Am 9. Juli 2018 berich­te­ten wir, dass im Liech­ten­stein am 20. Juli 2018 sowohl die DSGVO, als auch eine Über­gangs­da­ten­schutz­ge­setz­ge­bung in Kraft tre­ten wird. Die gesetz­li­chen Bestim­mun­gen sind im Bericht und Antrag der Regie­rung (BuA Nr. 37/2018) ein­seh­bar.

Gemäss BuA 37/218 wer­den ab Über­nah­me der DSGVO in das EWR-Abkom­men

  • juri­sti­sche Per­so­nen vom Schutz­be­reich des gel­ten­den DSG aus­ge­nom­men und
  • der Daten­schutz­stel­le die ent­spre­chen­den Kom­pe­ten­zen zur Aus­übung der EWR-recht­li­chen Zustän­dig­kei­ten und Auf­ga­ben (ins­be­son­de­re der Tätig­keit als feder­füh­ren­de Behör­de im Rah­men der DSGVO) zuge­wie­sen.

Art. 2 Abs. 1 Ein­lei­tungs­satz und Abs. 5

1) Die­ses Gesetz gilt für das Bear­bei­ten von Daten natür­li­cher Per­so­nen durch:

5) Die­ses Gesetz fin­det kei­ne Anwen­dung, soweit die Bestim­mun­gen der Ver­ord­nung (EU) 2016/679 des Euro­päi­schen Par­la­ments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natür­li­cher Per­so­nen bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, zum frei­en Daten­ver­kehr und zur Auf­he­bung der Richt­li­nie 95/46/EG (Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung) (ABl. L 119 vom 4.5.2016, S. 1), unmit­tel­bar gel­ten.

Art. 3 Abs. 1 Bst. b

1) Im Sin­ne die­ses Geset­zes bedeu­ten:

b) “betrof­fe­ne Per­so­nen”: natür­li­che Per­so­nen, über die Daten bear­bei­tet wer­den;

Art. 32a

Auf­ga­ben und Befug­nis­se nach der Ver­ord­nung (EU) 2016/679

Die Daten­schutz­stel­le nimmt die in Kapi­tel VI Abschnitt 2 der Ver­ord­nung (EU) 2016/679 genann­ten Auf­ga­ben und Befug­nis­se, mit Aus­nah­me jener nach Art. 58 Abs. 2 Bst. i iVm Art. 83, wahr; ins­be­son­de­re kann die Daten­schutz­stel­le als feder­füh­ren­de Auf­sichts­be­hör­de im Sin­ne von Art. 56 der Ver­ord­nung (EU) 2016/679 tätig wer­den.

Art. 34 Bst. d

Die Daten­schutz­kom­mis­si­on ent­schei­det über:

d) Beschwer­den gegen Ent­schei­dun­gen und Ver­fü­gun­gen der Daten­schutz­stel­le nach Kapi­tel VI Abschnitt 2 der Ver­ord­nung (EU) 2016/679.

Inkraft­tre­ten

Die­ses Gesetz tritt gleich­zei­tig mit dem Beschluss des Gemein­sa­men EWR-Aus­schus­ses betref­fend die Über­nah­me der Ver­ord­nung (EU) 2016/679 in Kraft.

Posted by Jacqueline Sievers

RA Dr. Jaqueline Sievers war von 2013-2015 bei Homburger tätig und ist zurzeit LL.M-Studentin in Edinburgh.