Im Okto­ber 2014 hat das Bun­des­ge­richt ent­schie­den, dass die Grund- und Zusatz­ver­si­che­rung einer Ver­si­che­rungs­grup­pe sämt­li­che rele­van­ten Infor­ma­tio­nen über einen Ver­si­cher­ten ken­nen müs­sen, die inner­halb ihrer Orga­ni­sa­ti­on vor­han­den sind (4A_294/2014). Nach­fol­gend wird erläu­tert, wie­so dies aus daten­schutz­recht­li­cher Sicht pro­ble­ma­tisch ist.

Quel­le: EDÖB – Daten­fluss zwi­schen Grund- und Zusatz­ver­si­che­rung: Ana­ly­se des Bun­des­ge­richt­ent­scheids vom 30.10.2014

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.