Gilt das Daten­schutz­ge­setz auch für die Füh­rung von Kran­ken­ge­schich­ten?
Habe ich Anspruch auf Aus­kunft über den Inhalt mei­ner Kran­ken­ge­schich­te?
Kann der Arzt die Aus­kunft über per­sön­li­che Noti­zen in der Kran­ken­ge­schich­te ver­wei­gern?
Kann ich die Her­aus­ga­be mei­ner Kran­ken­ge­schich­te im Ori­gi­nal ver­lan­gen?
Was kostet die Aus­kunft über mei­ne Pati­en­ten­da­ten? Muss ich das Aus­kunfts­ge­such begrün­den?
Wie kann ich die Aus­kunft über mei­ne Pati­en­ten­da­ten not­falls durch­set­zen?
Wie lan­ge müs­sen Pati­en­ten­dos­siers auf­be­wahrt wer­den?

Quel­le: EDÖB – Kran­ken­ge­schich­te und Aus­kunfts­recht

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.