Am 22. August 2017 hat der EDÖB eine prak­ti­sche Bro­schü­re zum Swiss-US Pri­va­cy Shield ver­öf­fent­licht. Der Leit­fa­den infor­miert

  • über die Ver­pflich­tun­gen der für das Pri­va­cy Shield zer­ti­fi­zier­ten Unter­neh­men und über die Rech­te der betrof­fe­nen Per­so­nen;
  • wie Beschwer­de gegen ein für das Pri­va­cy Shield zer­ti­fi­zier­tes Unter­neh­men erho­ben wer­den kann; sowie
  • über die Ombuds­stel­le als Anlauf­stel­le für Beschwer­den betref­fend Per­so­nen­da­ten­be­ar­bei­tun­gen durch US Behör­den.

Hin­ter­grund ist, dass die USA kein genü­gen­des Daten­schutz­ni­veau für Per­so­nen­da­ten bie­ten, die aus der Schweiz in die USA über­mit­telt wer­den. Das Pri­va­cy Shield schafft einen Rechts­rah­men für die Über­mitt­lung von Per­so­nen­da­ten an par­ti­zi­pie­ren­de Unter­neh­men in den USA. Hier­zu müs­sen sich ame­ri­ka­ni­sche Unter­neh­men beim US-Han­dels­mi­ni­ste­ri­um zer­ti­fi­zie­ren und sich dazu ver­pflich­ten, die im Pri­va­cy Shield vor­ge­se­he­nen Daten­schutz­prin­zi­pi­en ein­zu­hal­ten. Die Zer­ti­fi­zie­rung muss jähr­lich erneu­ert wer­den.

Die Listen der dem Swiss-US Pri­va­cy Shield ange­schlos­se­nen sowie der nicht mehr ange­schlos­se­nen US-Unter­neh­men sind auf der Web­site des US-Han­dels­mi­ni­ste­ri­ums abruf­bar (www.privacyshield.gov/welcome).

Posted by Jacqueline Sievers

RA Dr. Jaqueline Sievers war von 2013-2015 bei Homburger tätig und ist zurzeit LL.M-Studentin in Edinburgh.