Die EU-Kom­mis­si­on hat mit Datum vom 24. Janu­ar 2018 Infor­ma­tio­nen und Über­sich­ten zur DSGVO ver­öf­fent­licht:

Auf den ersten Blick ent­hal­ten die ver­öf­fent­lich­ten Infor­ma­tio­nen kaum detail­lier­te Hin­wei­se und nichts Neu­es. Strit­ti­ge oder offe­ne Rechts­fra­gen wer­den dabei nicht geklärt (auch der Hin­weis in der Gui­d­ance, IP-Adres­sen sei­en per­so­nen­be­zo­gen, ist im Kon­text kaum zur Klä­rung bestimmt, son­dern ledig­lich ein Zitat aus Erwä­gungs­grund 30, der die Fra­ge des Per­so­nen­be­zugs von IP-Adres­sen nicht beant­wor­tet). Eini­ge der Papie­re und Info­gra­fi­ken könn­ten inter­es­sant sein als Inspi­ra­ti­on für die Gestal­tung von Daten­schutz-Infor­ma­tio­nen durch Unter­neh­men (oder von Sli­des durch Bera­tungs­un­ter­neh­men).

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.