Art. 53, 84 f., 97a, 102, 102a und 112 Abs. 3 und 4 UVG; Art. 55 und 57 UVV; Art. 125 Abs. 1 aUW; Art. 3 lit. e undf, 14, 16 Abs. 1
und 19 DSG; Art. 22 VDSG; Art. 320 StGB – Vor­aus­set­zun­gen, unter denen das UVG-Durch­füh­rungs­or­gan Per­so­nen­da­ten durch Drit­te bear­bei­ten las­sen darf, ohne sei­ne Schwei­ge­pflicht zu ver­let­zen. Abgren­zung der Daten­be­ar­bei­tung durch Drit­te im Auf­trag des Durch­füh­rungs­or­gans von jener im Auf­trag Pri­va­ter und von der Daten­be­kannt­ga­be.

Im kon­kre­ten Fall war der Bei­zug eines Gut­ach­ters für ein bio­me­cha­ni­sches Unfall­gut­ach­ten zuläs­sig.
PDF: 2001.10.31 – 012

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.