Die Staats­po­li­ti­sche Kom­mis­si­on des Natio­nal­rats (SPK-N) hat heu­te in einer Medi­en­mit­tei­lung mit­ge­teilt, dass sie die Revi­si­on des DSG – mit 14:8 einem Antrag von SVP, FDP und CVP fol­gend – in zwei Tei­len behan­deln will:

  1. Anpas­sun­gen an Schen­gen
  2. Total­re­vi­si­on des DSG

Dadurch kön­nen die Anpas­sun­gen an Schen­gen mit Blick auf die Umset­zungs­frist vor­ab bera­ten wer­den. Die Total­re­vi­si­on des DSG kön­ne sodann “ohne Zeit­druck” ange­gan­gen wer­den. 

Offen bleibt, wel­che Ver­zö­ge­run­gen sich dar­aus erge­ben wer­den.

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.