Im Janu­ar 2018 hat sich die SPK-N für einen Ord­nungs­an­trag zuhan­den des Natio­nal­ra­tes aus­ge­spro­chen, wel­cher die Auf­tei­lung der Revi­si­ons­vor­la­ge zum Daten­schutz in zwei Etap­pen vor­sieht. Der Natio­nal­rat wird sich in der Som­mer­ses­si­on mit den Anpas­sun­gen der Schen­gen-Richt­li­nie befas­sen und zudem dar­über ent­schei­den, ob er dem Ord­nungs­an­trag auf etap­pen­wei­se Umset­zung der Revi­si­ons­vor­la­ge zustimmt. Eine Min­der­heit der SPK-N bean­tragt dem Natio­nal­rat, die gesam­te Vor­la­ge an die Kom­mis­si­on zurück­zu­wei­sen mit dem Auf­trag, die Revi­si­on des Daten­schutz­rechts sei inte­gral zu bera­ten. Es bleibt somit die Som­mer­ses­si­on abzu­war­ten.

Am 12./13. April 2018 hat die SPK-N über den ersten Teil, die not­wen­di­gen Anpas­sun­gen an die Anfor­de­run­gen der Schen­gen-Richt­li­nie, bera­ten (und hat die Anpas­sun­gen mit 18 zu 0 Stim­men bei 4 Ent­hal­tun­gen ange­nom­men). Sie möch­te nun die zwei­te Etap­pe der Vor­la­ge, die Total­re­vi­si­on des Daten­schutz­ge­set­zes, sogleich in Angriff neh­men. Dazu wird sie an einer ihrer näch­sten Sit­zun­gen Anhö­run­gen durch­füh­ren.

Posted by Noemi Ziegler