VPB 70.54: Gut­ach­ten 051124 des Bun­des­am­tes für Justiz vom 24. Novem­ber 2005:

Daten­schutz. Kom­pe­tenz­aus­schei­dung zwi­schen Bund und Kan­to­nen. Anwend­bar­keit des DSG. Qua­li­fi­ka­ti­on Pri­va­ter als Orga­ne des Gemein­we­sens. Auf­sicht des Eidgenössischen Daten­schutz­be­auf­trag­ten (EDSB). Kan­to­na­le und kom­mu­na­le Spitex-Dien­ste.

Art. 2 Abs. 1 Bst. a, Art. 29, Art. 37 DSG.

- Für die Rege­lung des Daten­schut­zes und das Sicher­stel­len einer wirk­sa­men Daten­schutz­auf­sicht in kan­to­na­len Hoheits­be­rei­chen sind aus­schliess­lich die Kan­to­ne zuständig (Ziff. 1).

- Pri­va­te sind nicht nur dann als Orga­ne des Gemein­we­sens zu qua­li­fi­zie­ren, wenn sie ande­ren Pri­va­ten durch das Gesetz übergeordnet sind. Auch wei­te­re Kri­te­ri­en können zu einer sol­chen Qua­li­fi­ka­ti­on führen, z. B. das Tätigwerden auf­grund eines Lei­stungs­auf­tra­ges oder eine Finan­zie­rung durch das Gemein­we­sen in nam­haf­tem Umfang (Ziff. 3).

- Sind Pri­va­te als Orga­ne eines kan­to­na­len oder kom­mu­na­len Gemein­we­sens zu betrach­ten, obliegt die Daten­schutz­auf­sicht den zuständigen kan­to­na­len oder kom­mu­na­len Behörden. Das anzu­wen­den­de mate­ri­el­le Daten­schutz­recht ist gege­be­nen­falls auf dem Wege der Lückenfüllung zu bestim­men (Ziff. 4).

PDF:
2005 – 11-24-VPB-70.54

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.