Goog­le Ana­ly­tics im Faden­kreuz

Berich­ten zufol­ge (z.B. hier und hier) sind bei deut­schen Behör­den zahl­rei­che Beschwer­den wegen der Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics ein­ge­gan­gen – es betrifft deutsch­land­weit anschei­nend rund 200’000 Fäl­le. Hin­ter­grund ist die Unklar­heit – im Anwen­dungs­be­reich der DSGVO -, ob bzw. unter wel­chen Bedin­gun­gen die Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics auf … wei­ter­le­sen

Deut­sche Bun­des­re­gie­rung: rela­ti­ver Ansatz für die Qua­li­fi­ka­ti­on als Per­so­nen­da­tum (IP-Adres­sen)

Sind dyna­mi­sche IP-Adre­s­­sen Per­so­nen­da­ten? Für den EDÖB (Aus­wer­tungs­tools für Web­sei­ten) ja: Aus daten­schutz­recht­li­cher Sicht sind vie­le der bekann­ten Web­­tracking-Dien­­ste pro­ble­ma­tisch. Durch eine Ana­ly­se der Inter­net­nut­zung wer­den unter Umstän­den Per­sön­lich­keits­pro­fi­le im Sin­ne des Daten­schutz­ge­set­zes beschafft. Auch wenn ledig­lich die IP-Adre­s­­se eines Nut­zers bear­bei­tet wird, ist dies daten­schutz­recht­lich rele­vant, da … wei­ter­le­sen

EDÖB – Aus­wer­tungs­tools für Web­sei­ten

Aus­wer­tungs­tools für Web­sei­ten­Im Auf­trag der Bun­des­ver­wal­tung und auf­grund ver­schie­de­ner Bür­ger­an­fra­gen haben wir die daten­schutz­recht­li­chen Aspek­te von Aus­wer­tungs­tools für Web­sei­ten ana­ly­siert. Beim Ein­satz von Aus­wer­tungs­tools zur Erstel­lung von Zugriffs­sta­ti­sti­ken von Web­sei­ten sind aus unse­rer Sicht ver­schie­de­ne Vor­aus­set­zun­gen zu erfül­len. Ins­be­son­de­re sind die Nut­zer in einer Daten­schutz­er­klä­rung dar­auf hin­zu­wei­sen, wel­che … wei­ter­le­sen

EDÖB – Ein­satz von Web­ana­ly­se­tools für Bun­des­or­ga­ne

Ein­satz von Web­ana­ly­se­tools für Bun­des­or­ga­ne­Der Betrei­ber einer Web­sei­te hat ein Inter­es­se dar­an, die Zugrif­fe von Nut­ze­rin­nen und Nut­zern zu ana­ly­sie­ren, um zu wis­sen, wie sie sich bewe­gen oder um sein Online­an­ge­bot zu opti­mie­ren. Der Ein­satz von Tools wie Goog­le Ana­ly­tics, Chart­beat oder Clicky kann aber Tücken haben, wie … wei­ter­le­sen