Beiträge von

Noémi Ziegler

EDSA ver­öf­fent­licht Leit­li­ni­en für Daten­über­mitt­lun­gen nach Schrems II

Wie bereits ange­kün­digt, hat der Euro­päi­sche Daten­schutz­aus­schuss (EDSA) mit Datum vom 10. Novem­ber 2020 wei­ter­füh­ren­de Emp­feh­lun­gen ver­öf­fent­licht, wie Daten­ex­por­teu­re, die Per­so­nen­da­ten auch künf­tig in Dritt­staa­ten ausser­halb des EWR (Dritt­staa­ten) über­mit­teln wol­len, nach dem Schrems II-Urteil vor­ge­hen sol­len (Recom­men­da­ti­ons 01/2020

Update: Gegen­über­stel­lung

Wir haben die end­gül­ti­ge Fas­sung des revi­dier­ten Geset­zes­tex­tes gemäss der Schluss­ab­stim­mung in ein­zel­nen Punk­ten kor­ri­giert. Eine aktua­li­sier­te Fas­sung fin­det sich hier. Eben­falls aktua­li­siert haben wir die Online-Ver­­­si­on des Textes.

DSG-Revi­si­on: Gegen­über­stel­lung der Gesetzestexte

Wir haben eine Gegen­über­stel­lung des revi­dier­ten DSG gemäss dem Schluss­ab­stim­mungs­text vom 23. Sep­tem­ber 2020 zum gel­ten­den Geset­zes­text sowie zum ursprüng­li­chen Ent­wurf des Bun­des­ra­tes vom 15. Sep­tem­ber 2017 erstellt. Die Gegen­über­stel­lung fin­det sich hier (PDF). Bestimm­te (mehr­heit­lich for­ma­le) Anpas­sun­gen im

Die DSG-Revi­si­on ist abgeschlossen

Die bei­den Räte haben am 25. Sep­tem­ber 2020 den Schluss­ab­stim­mungs­text gemäss den Anträ­gen der Eini­gungs­kon­fe­renz gut­ge­hei­ssen. Damit ist das Gesetz­ge­bungs­vor­ha­ben zur Revi­si­on des DSG abge­schlos­sen. Das Gesetz unter­steht dem fakul­ta­ti­ven Refe­ren­dum, doch ist ein Refe­ren­dum kaum zu erwar­ten. Nach

DSG-Revi­si­on: Räte fol­gen den Anträ­gen der Einigungskonferenz

Die Eini­gungs­kon­fe­renz hat am 23. Sep­tem­ber über die ver­blei­ben­den Dif­fe­ren­zen der bei­den Kam­mern ent­schie­den und sich in allen Punk­ten dem Stän­de­rat ange­schlos­sen (vgl. Fah­ne). Das heisst: Das Pro­filing mit hohem Risi­ko wird gesetz­lich ver­an­kert (Art. 4 fbis E‑DSG); ent­spre­chend muss

DSG-Revi­si­on – zwei­te Dif­fe­renz­be­rei­ni­gungs­run­de im Nationalrat

Der Natio­nal­rat hat am 17. Sep­tem­ber 2020 über die ver­blei­ben­den Dif­fe­ren­zen des revi­dier­ten Daten­schutz­ge­set­zes (E‑DSG) bera­ten. Der pro­vi­so­ri­sche Text zum Sit­zungs­ver­lauf und den Abstim­mungs­er­geb­nis­sen (Amtl. Bul­le­tin) ist unter fol­gen­dem Link ver­füg­bar. Die letz­te ver­öf­fent­lich­te Fah­ne mit den Anträ­gen der

EDÖB – Stel­lung­nah­me zu Schrems II

Der EDÖB hat heu­te sei­ne Stel­lung­nah­me zur Bedeu­tung des Urteils des EuGH zu Schrems II ver­öf­fent­licht und Impli­ka­tio­nen für Daten­über­mitt­lun­gen von Per­so­nen­da­ten in die USA und wei­te­re Staa­ten ohne eine ange­mes­se­nes Schutz­ni­veau i.S.v. Art. 6 Abs. 1 DSG for­mu­liert. Wie erwartet,

Schrems II – Update: EU-Behör­den kom­mu­ni­zie­ren wei­te­res Vorgehen

Am 3. Sep­tem­ber 2020 tag­te der EU-Aus­­­schuss für bür­ger­li­che Frei­hei­ten, Justiz und Inne­res (LIBE) unter ande­rem zur Fra­ge, wie nach Schrems II wei­ter zu ver­fah­ren ist. Dabei nah­men der zustän­di­ge EU-Kom­­mi­s­s­är und die Vor­sit­zen­de des Euro­päi­schen Daten­schutz­aus­schus­ses (EDSA) zum