BfDI: Posi­ti­ons­pa­pier zur Anony­mi­sie­rung

Der Bun­des­be­auf­trag­te für den Daten­schutz und die Infor­ma­ti­ons­frei­heit (BfDI; zustän­dig für den öffent­li­chen Daten­schutz, im Bereich der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on [TK] aber auch Pri­va­te) hat – nach einer öffent­li­chen Anhö­rung – ein Posi­ti­ons­pa­pier zur Anony­mi­sie­rung nach der DSGVO unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der TK-Bran­che ver­öf­fent­licht. Begriff der Anony­mi­sie­rung Der BfDI geht … wei­ter­le­sen

LfD Nie­der­sach­sen: FAQ zur Auf­trags­ver­ar­bei­tung; Hin­wei­se zur “Schwer­punkt­theo­rie”

Das Lan­des­amt für Daten­schutz (LfD) Nie­der­sach­sens hat ein Merk­blatt mit FAQ zur Auf­trags­ver­ar­bei­tung ver­öf­fent­licht. Typi­sche Auf­trags­ver­ar­bei­tun­gen Das LfD beur­teilt etwa die fol­gen­den Tätig­kei­ten i.d.R. als Auf­trags­ver­ar­bei­tung: Ent­sor­gung (Ver­nich­tung, Löschung) von Daten­trä­gern mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in der Cloud, Wer­be­adres­sen­ver­ar­bei­tung in einem Let­­ter-Shop, Ver­ar­bei­tung von Kun­den­da­ten … wei­ter­le­sen

Ber­lin: Jah­res­be­richt 2019; Hin­wei­se u.a. zum Aus­kunfts­recht

Der Ber­li­ner Beauf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit hat sei­nem Jah­res­be­richt für das Jahr 2019 ver­öf­fent­licht. Es fin­den sich dar­in u.a. fol­gen­de Hin­wei­se und Erläu­te­run­gen: eine Erläu­te­rung des Buss­geld­kon­zepts der DSK; Hin­wei­se zum Aus­kunfts­recht: Eine ehe­ma­li­ge Arbeit­neh­me­rin hat­te in einem beur­teil­ten Fall kei­nen Anspruch auf die Her­aus­ga­be aller E‑Mails mit … wei­ter­le­sen

Bus­se gegen nie­der­län­di­sche Kre­dit­aus­kunf­tei: syste­ma­ti­sche Ver­let­zung des Aus­kunfts­rechts, EUR 830’000

Die staat­li­che nie­der­län­di­sche Kre­dit­aus­kunf­tei BKR (Bureau Kre­diet Regi­stra­te) ist gemäss Berich­ten (z.B. hier) mit einer Bus­se von EUR 830’000 bela­stet wor­den. BKR gab offen­bar maxi­mal ein­mal jähr­lich und gegen schrift­li­ches Gesuch (per Post) mit Pass­ko­pie Aus­kunft. Häu­fi­ge­re und elek­tro­ni­sche Gesu­che waren nur gegen eine gerin­ge Gebühr mög­lich. Damit war das … wei­ter­le­sen

LfDI: Bus­se von EUR 1.24M gegen Kran­ken­kas­se wegen ein­wil­li­gungs­los ver­sand­ter Wer­be-E-Mails

Der Lan­des­be­auf­trag­te für den Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Baden-Wür­t­­te­m­­berg (LfDI) hat gegen eine Kran­ken­kas­se (AOK Baden-Wür­t­­te­m­­berg) eine Bus­se von EUR 1,24 Mio. ver­hängt (vgl. Medi­en­mit­tei­lung). Eine Ver­let­zung der DSGVO erkann­te der LfDI dar­in, dass die AOK in den Jah­ren 2015 bis 2019 im Rah­men von Gewinn­spie­len Per­so­nen­da­ten der Teil­neh­mer … wei­ter­le­sen

EU-Kom­mis­si­on: Ange­mes­sen­heits­ent­scheid ver­tagt

Die EU-Kom­­mi­s­­si­on hat den zunächst auf heu­te geplan­ten Ange­mes­sen­heits­ent­scheid ver­scho­ben. Im Zusam­men­hang mit dem heu­te ver­öf­fent­lich­ten Eva­lua­ti­ons­be­richt zur Umset­zung der DSGVO ist zu ent­neh­men, dass der Ange­mes­sen­heits­ent­scheid nicht getrof­fen wird, bevor der EuGH sein – auf den 16. Juli 2020 erwar­te­tes – Urteil in Sachen Schrems II gefällt … wei­ter­le­sen

Spa­ni­en: DSGVO-Bus­se gegen Rechts­an­walt

Die spa­ni­sche Daten­­schutz-Auf­­­sicht­s­­be­­hör­­de, die,hat eine Bus­se von EUR 2 000 gegen einen Rechts­an­walt ver­hängt (Ent­scheid im Ori­gi­nal auf spa­nisch; deut­sche Fas­sung via DeepL). Der Anwalt hat­te im Rah­men eines Ver­fah­rens Mie­ter eines Wohn­hau­ses vor­ge­la­den. Dabei hat er Doku­men­te ver­wen­det, auf deren Rück­sei­te Per­so­nen­da­ten ande­rer Mie­ter zu sehen waren, die … wei­ter­le­sen