EuGH (Rs. C‑434/16), Schluss­an­trä­ge der Gene­ral­an­wäl­tin: Prü­fungs­ant­wor­ten bestehen aus Personendaten

Die Gene­ral­an­wäl­tin hat­te vor dem EuGH in ihren Schluss­an­trä­gen vom 20. Juli 2017 Stel­lung zur Fra­ge zu neh­men, ob Prü­fungs­ar­bei­ten als per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten anzu­se­hen sind. Hin­ter­grund war das auf daten­schutz­recht­li­che Ansprü­che gestütz­te Begeh­ren eines Prü­fungs­teil­neh­mers bei der iri­schen Berufs­or­ga­ni­sa­ti­on der Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Irlands (CAI), in eine nicht bestan­de­ne Prü­fung Ein­sicht zu erhal­ten. Das Begeh­ren … wei­ter­le­sen

1C_214/2016: Watch­list der FINMA betr. „Gewähr für ein­wand­freie Geschäfts­tä­tig­keit und Berufs­aus­übung“: Urteil des BVGer aufgehoben

Das BGer hat das Urteil des BVGer betr. Watch­list im Ent­scheid 1C_214/2016 auf­ge­ho­ben. Es beur­teilt die Anfor­de­run­gen an den Inhalt der Watch­list stren­ger und stellt fest, dass – ent­ge­gen dem BVGer – eine gesetz­li­che Grund­la­ge für die Auf­zeich­nung von Ver­dachts­mo­men­ten und nicht ver­läss­li­chen Anga­ben fehlt. Eine Zusam­men­fas­sung des Urteils des BGer fin­det sich … wei­ter­le­sen

BVGer (B‑5796/2014, 16.3.2016) – Daten­samm­lung der FINMA “Gewähr für ein­wand­freie Geschäfts­tä­tig­keit und Berufs­aus­übung”; gesetz­li­che Grund­la­ge; Richtigkeit

[Ent­scheid vom Bun­des­ge­richt auf­ge­ho­ben; vgl. den Bericht bei swiss­b­lawg] Die FINMA führt seit 2009 die Daten­samm­lung „Gewähr für ein­wand­freie Geschäfts­tä­tig­keit und Berufs­aus­übung“ mit dem Zweck „Hilfs­da­ten­samm­lung zur Beur­tei­lung, ob ein­zel­ne natür­li­che Per­so­nen für gewis­se Funk­tio­nen bei Beauf­sich­tig­ten die in den Auf­sichts­ge­set­zen ver­lang­te Gewähr bie­ten bzw. bie­ten wür­den.“ Ein ehe­ma­li­ger lei­ten­der Ange­stell­ter einer … wei­ter­le­sen