Bot­schaft zum BG über den Ein­satz elek­tro­ni­scher Mit­tel zur Erfül­lung von Behördenaufgaben

Der Bun­des­rat hat am 4. März 2022 die Bot­schaft zum Bun­des­ge­setz über den Ein­satz elek­tro­ni­scher Mit­tel zur Erfül­lung von Behör­den­auf­ga­ben (EMBAG) verabschiedet:

Die Ver­nehm­las­sungs­frist war im März 2021 abgelaufen.

Das EMBAG soll die Rechts­grund­la­gen für eine digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on in der Bun­des­ver­wal­tung und die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Behör­den im Gebiet E‑Government schaf­fen. Es gilt grund­sätz­lich für die zen­tra­le Bun­des­ver­wal­tung, falls der Bun­des­rat den Gel­tungs­be­reich nicht auf dem Ver­ord­nungs­weg auf Ein­hei­ten der dezen­tra­len Bun­des­ver­wal­tung ausdehnt.

Der Bun­des­rat will vor allem die elek­tro­ni­sche Abwick­lung von Geschäfts­pro­zes­sen des Bun­des för­dern. Zudem sol­len Grund­la­gen geschaf­fen wer­den u.a. für kosten­lo­se Lizen­zen von Open-Source-Soft­ware, die Ver­öf­fent­li­chung von Daten der Ver­wal­tung zur frei­en Nut­zung („Open Government Data“).

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin
Teilen auf email
Teilen auf print

Table of Contents