Klein­ban­ken-Regime: Anpas­sun­gen u.a. der FINMA RS Out­sour­cing und Ope­ra­tio­nel­le Risi­ken

Die FINMA hat bereits anfangs April eine Anhö­rung zum sog. Klein­ban­ken­re­gime begon­nen. Das Klein­ban­ken­re­gime bezweckt pri­mär, bestimm­te Ban­ken von bestimm­ten regu­la­to­ri­schen Anfor­de­run­gen aus­zu­neh­men. Dafür plant die FINMA eine Teil­re­vi­si­on der Rund­schrei­ben 18/3 „Out­sour­cing – Ban­ken und Ver­si­che­rer“ 08/21 „Ope­ra­tio­nel­le Risi­ken – Ban­ken“ 17/1 „Cor­po­ra­te Gover­nan­ce – Ban­ken“ 16/1 … wei­ter­le­sen

SBVg: Cloud-Leit­fa­den; Gut­ach­ten zum Bank­kun­den­ge­heim­nis

Die schwei­ze­ri­sche Ban­kier­ver­ei­ni­gung (SBVg) hat heu­te ihren Cloud-Lei­­t­­­fa­­­den, einen Weg­wei­ser für siche­res Cloud Ban­king, vor­ge­stellt. Der Leit­fa­den ent­hält Emp­feh­lun­gen, die bei der Beschaf­fung und dem Ein­satz von Cloud-Dienst­­­lei­­­stun­­­­­gen durch Schwei­zer Ban­ken und Effek­ten­händ­ler her­an­ge­zo­gen wer­den kön­nen. In die­sem Zusam­men­hang hat die SBVg von Wal­der Wyss und von Laux … wei­ter­le­sen

Woh­lers, Aus­la­ge­rung einer Daten­be­ar­bei­tung und das Berufs­ge­heim­nis (Art. 321 StGB)

Prof. Wolf­gang Woh­lers hat im Auf­trag des Daten­schutz­be­auf­trag­ten der Kan­tons Zürich ein Gut­ach­ten erstellt zur Fra­ge, ob das Out­sour­cing von Daten­be­ar­bei­tun­gen mit den Berufs­ge­heim­nis­sen ver­ein­bar ist. Das Gut­ach­ten wur­de kürz­lich in den dig­ma Schrif­ten zum Daten­recht ver­öf­fent­licht. Prof. Woh­lers kommt dabei zum Ergeb­nis, dass die Offen­ba­rung einer dem … wei­ter­le­sen

EDÖB – Erläu­te­run­gen zu Cloud Com­pu­ting

Immer mehr Unter­neh­men und Behörden/Institutionen lagern ihre bis­her typi­scher­wei­se intern erle­dig­ten Daten­ver­ar­bei­tun­gen an exter­ne Unter­neh­men aus («Out­sour­cing») und set­zen dafür auf «Cloud Com­pu­ting». Die Anwen­dun­gen (und Daten) befin­den sich nicht mehr im eige­nen Netz­werk, son­dern in der Cloud. Der Zugang zu Daten, Ser­vices und Infra­struk­tur, die in der … wei­ter­le­sen

Bez­Ger ZH: Zuläs­si­ger Bei­zug von Schreib­bü­ros durch Ärz­te (Tages-Anzei­ger)

Aus dem Tages-Anzei­­ger vom 11.1.2016: Mit­te Novem­ber muss­te sich ein Psychi­ater vor dem Bezirks­ge­richt Zürich wegen Ver­let­zung des Berufs­ge­heim­nis­ses ver­ant­wor­ten. Ihm wur­de vor­ge­wor­fen, er habe einen heik­len, umfas­sen­den Bericht über einen Pati­en­ten gar nicht sel­ber ver­fasst, son­dern ein exter­nes Schreib­bü­ro damit beauf­tragt. Kon­kret hat­te der Arzt sei­nen Befund … wei­ter­le­sen

OGer BE: Ein­ho­lung eines exter­nen Gut­ach­tens durch einen Ver­si­che­rer kei­ne Ver­let­zung von DSG 35 / DSG 12 II c

Zuerst zum Bekannt­ga­be­pri­vi­leg bei der Auf­trags­be­ar­bei­tung: aa) Zunächst ist der Vor­in­stanz dar­in zuzu­stim­men, dass Art. 14 DSG den Anwen­dungs­be­reich von Art. 12 Abs. 2 lit. c DSG ein­schränkt – und nicht umge­kehrt. So gilt das gesetz­li­che Bekannt­ga­be­pri­vi­leg von Art. 14 DSG, womit die Bekannt­ga­be von Per­so­nen­da­ten an „Drit­te” zum Zweck … wei­ter­le­sen