Generic selectors
Nur exakte Treffer
im Titel suchen
Search in content

Beiträge zum Thema

DSG 6

pri­vatim – Merk­blatt “Cloud-spe­zi­fi­sche Risi­ken und Mass­nah­men” für öffent­li­che Orga­ne: neue Fas­sung und kri­ti­sche Anmerkungen

Neu­es Merk­blatt pri­vatim, die ein­fluss­rei­che Kon­fe­renz der schwei­ze­ri­schen Daten­schutz­be­auf­trag­ten, hat ihr Merk­blatt “Cloud-spe­­zi­­fi­­sche Risi­ken und Mass­nah­men” am 14. Febru­ar 2022 in neu­er Fas­sung ver­öf­fent­licht. Die älte­re und nun ersetz­te Fas­sung stamm­te vom Dezem­ber 2019 (dazu hier): neue Fas­sung (2022) älte­re Fas­sung (2019) Del­ta­view (2019 vs 2022)

DSB Öster­reich: Ein­satz von Goog­le Ana­ly­tics unter­sagt; Stan­dard bei der Dritt­staats­prü­fung; Sin­gu­la­ri­sie­rung statt Identifizierung

Die Daten­schutz­be­hör­de Öster­reichs (DSB) hat einen aus­führ­li­chen Teil­ent­scheid vom 22. Dezem­ber 2021 gefällt, der eine Beschwer­de von (genau­er: ver­tre­ten durch) NOYB betrifft, dem NGO von Max Schrems. Die Beschwer­de rich­te­te sich gegen einen Ver­lag und gegen Goog­le LLC (USA). NYOB hat­te gel­tend gemacht, der Ein­satz von

HGer ZH: Pseud­ony­mi­sie­rung wirkt für den Emp­fän­ger wie Anonymsierung

Das Han­dels­ge­richt Zürich hat im Urteil HG190107‑O vom 4. Mai 2021 ent­schie­den, dass eine Pseud­ony­mi­sie­rung für den­je­ni­gen, der die pseud­ony­mi­sier­ten Daten kei­ner bestimm­ten Per­son zuord­nen kann, wie eine Anony­mi­sie­rung wirkt. Hin­ter­grund war eine geplan­te Über­mitt­lung von Per­so­nen­da­ten durch die Beklag­te, eine Gen­fer Bank, an das US-amerikanische

Trans­fer Impact Assess­ments”: IAPP ver­öf­fent­licht zwei For­mu­la­re von David Rosenthal

Bei der Bekannt­ga­be von Per­so­nen­da­ten an Emp­fän­ger in einem Staat ohne ange­mes­se­nes Daten­schutz­ni­veau ist es bekannt­lich nicht mehr aus­rei­chend, nur die Stan­dard­ver­trags­klau­seln (SCC) zu schlie­ssen. Der EuGH ver­lang­te im Schrems II-Urteil viel­mehr, eine Prü­fung durch­zu­füh­ren, ob das loka­le Recht des Emp­fän­gers – oder der Empfänger

EDÖB: neue SCC aner­kannt, bestimm­te Loka­li­sie­run­gen auf die Schweiz notwendig

Der EDÖB hat mit Datum von 27. August 2021 die revi­dier­ten Stan­dard­ver­trags­klau­seln (SCC) grund­sätz­lich aner­kannt (vgl. Mit­tei­lung; kein Per­ma­link). Die neu­en SCC erlau­ben die Bekannt­ga­be von Per­so­nen­da­ten in Staa­ten ohne ange­mes­se­nen Schutz aller­dings nur, “sofern die für eine Ver­wen­dung unter Schwei­zer Daten­schutz­recht not­wen­di­gen Anpas­sun­gen und

EDÖB: Stel­lung­nah­me zur Bekannt­ga­be von Per­so­nen­da­ten an die ame­ri­ka­ni­sche SEC

Der EDÖB hat mit Datum vom 4. August 2021 gegen­über der US-Bör­­sen­auf­­sicht­s­­be­­hör­­de SEC zur Fra­ge der Zuläs­sig­keit der Daten­über­mitt­lung durch bestimm­te Schwei­zer Finanz­un­ter­neh­men an die SEC eine Stel­lung­nah­me abge­ge­ben und ver­öf­fen­licht. Hin­ter­grund der Stel­lung­nah­me ist eine Anfor­de­rung des US-Rechts: Auch schwei­ze­ri­sche Finanz­un­ter­neh­men müs­sen der SEC auf

EDÖB: Leit­fa­den für die Daten­über­mitt­lung ins Aus­land aktualisiert

Der EDÖB hat sei­ne „Anlei­tung für die Prü­fung der Zuläs­sig­keit von Daten­über­mitt­lun­gen mit Aus­land­be­zug (nach Art. 6 Abs. 2 lit. a DSG)“ mit Datum vom 18. Juni 2021 neu ver­öf­fent­licht: Web­site des EDÖB zur Aus­lands­über­mitt­lung Anlei­tung (PDF) Die Anlei­tung besteht aus einem Prüf­sche­ma, Erläu­te­run­gen zu den ein­zel­nen Prüfschritten