Revision des DSG

DSV: kei­ne Min­dest­an­for­de­run­gen an die Daten­si­cher­heit, kei­ne ent­spre­chen­de Straf­bar­keit, wei­te­re Anmerkungen

Han­nes Meyle, Anne-Sophie Morand und David Vasel­la An sei­ner Sit­zung vom 31. August 2022 hat der Bun­des­rat die neue Daten­schutz­ver­ord­nung (DSV) sowie die neue Ver­ord­nung über Daten­schutz­zer­ti­fi­zie­run­gen (VDSZ) ver­ab­schie­det. Damit hat der Bun­des­rat von sei­ner Kom­pe­tenz Gebrauch gemacht, Aus­füh­rungs­vor­schrif­ten zum

revDSG in Kraft am 1. Sep­tem­ber 2023, DSV veröffentlicht

An sei­ner Sit­zung vom 31. August 2022 hat der Bun­des­rat die neue Daten­schutz­ver­ord­nung (DSV) und die neue Ver­ord­nung über Daten­schutz­zer­ti­fi­zie­run­gen (VDSZ) ver­ab­schie­det. Die Aus­füh­rungs­be­stim­mun­gen wer­den zusam­men mit dem total­re­vi­dier­ten Daten­schutz­ge­setz ([n]DSG) wie erwar­tet am 1. Sep­tem­ber 2023 in Kraft tre­ten (Medi­en­mit­tei­lung).

Par­la­men­ta­ri­sche Initia­ti­ve SPK‑N (21.443): Erste Ände­run­gen des revi­dier­ten DSG

Im Rah­men der par­la­men­ta­ri­schen Initia­ti­ve 21.443 («Ver­ord­nung über das Arbeits­ver­hält­nis der Lei­te­rin oder des Lei­ters des Eid­ge­nös­si­schen Daten­­schutz- und Öffent­lich­keits­be­auf­trag­ten») der Staats­po­li­ti­schen Kom­mis­si­on des Natio­nal­ra­tes wur­de das Arbeits­ver­hält­nis der Lei­terin bzw. des Lei­ters des EDÖB neu gere­gelt. Hier­bei kommt es auch

revDSG: in Kraft am 1. Sep­tem­ber 2023

Was man mun­keln hör­te, ist nun bestä­tigt: Das revDSG wird auf den 1. Sep­tem­ber 2023 (2023, nicht 2022) in Kraft gesetzt wer­den. For­mell wird das der Bun­des­rat spä­ter die­ses Jahr ent­schei­den, aber das Bun­des­amt für Justiz (BJ) hat heu­te am

Zum Umgang mit den Straf­be­stim­mun­gen des neu­en Datenschutzgesetzes

Es ist die in Daten­schutz­krei­sen meist­dis­ku­tier­te Neue­rung des revi­dier­ten Daten­schutz­ge­set­zes: die neu­en Straf­be­stim­mun­gen. Die Ver­un­si­che­rung ist gross und vie­le Unter­neh­men – und ihre mit Daten­schutz befass­ten Mit­ar­bei­ten­den – fra­gen sich, wie sich das Straf­bar­keits­ri­si­ko in der Unter­neh­mens­pra­xis „mana­gen“ lässt. Zur Erinnerung:

Zum Ent­wurf der revi­dier­ten VDSG: eine ver­pass­te Chance

All­ge­mei­nes Am 23. Juni 2021 wur­de der Ent­wurf der total­re­vi­dier­ten Ver­ord­nung zum DSG (E‑VDSG) ver­öf­fent­licht. Nach der Lek­tü­re muss man ent­täuscht sein: Der bzw. die E‑VDSG (Online-Ver­­­si­on) ist eine ver­pass­te Chan­ce. Wie schon der Vor­ent­wurf des DSG (VE-DSG) ist sie

VDSG: Ver­nehm­las­sung eröffnet

Der Bun­des­rat hat heu­te am 23. Juni 2021 die Ver­nehm­las­sung für die revi­dier­te Ver­ord­nung zum Daten­schutz­ge­setz eröff­net: Medi­en­mit­tei­lung Vor­ent­wurf Erläu­tern­der Bericht Ver­gleichs­ta­bel­le E‑VDSG – VDSG – nDSG Die Ver­nehm­las­sungs­frist dau­ert bis am 14. Okto­ber 2021. Eine Online-Ver­­­si­on des E‑VDSG fin­det sich hier.

The Good, the Bad and the Ugly: Gedan­ken zum neu­en Datenschutzgesetz

Das Datum steht noch nicht fest, aber irgend­wann im 2022 wird es soweit sein: Das neue Daten­schutz­ge­setz wird in Kraft tre­ten. End­lich, muss man anfü­gen. Die Euro­päi­sche Daten­­schutz-Grun­d­­ver­­or­d­­nung (DSGVO) wird dann schon gan­ze vier Jah­re in Kraft sein. Der Schwei­zer Gesetzgeber