EDSA: Leit­li­ni­en zum Recht auf Ver­ges­sen­wer­den

Der EDSA hat im Juli 2020 die end­gül­ti­ge Fas­sung sei­ner Leit­li­ni­en zum Recht auf Ver­ges­sen­wer­den publi­ziert (Gui­de­li­nes 5/2019 on the cri­te­ria of the Right to be For­got­ten in the search engi­nes cases under the GDPR). Die Leit­li­ni­en betref­fen ein­zig die Pflicht des Such­ma­schi­nen­be­trei­bers zur Aus­li­stung eines bestimm­ten Such­ergeb­nis­ses … wei­ter­le­sen

BGH ent­schei­det über Aus­li­stung aus den Goog­le-Such­ergeb­nis­sen

Der deut­sche Bun­des­ge­richts­hof hat am 27. Juli 2020 zwei Beschlüs­se zum «Recht auf Ver­ges­sen­wer­den» gefällt. Er weicht dar­in von sei­ner bis­he­ri­gen Recht­spre­chung ab und legt dem EuGH Fra­gen zum Recht auf Ver­ges­sen­wer­den vor. Gestützt auf Art. 17 DSGVO kön­nen Betrof­fe­ne unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen ver­lan­gen, dass Ergeb­nis­se in Such­ma­schi­nen … wei­ter­le­sen

Öster­rei­chi­sche Daten­schutz­be­hör­de: Anony­mi­sie­rung von Per­so­nen­da­ten als Form der Löschung

In der Pra­xis stellt sich häu­fig die Fra­ge, ob anstel­le einer Löschung von Per­so­nen­da­ten auch ihre Anony­mi­sie­rung genügt. Die DSGVO gibt dazu kei­ne kla­re Aus­kunft. Aus dem Sinn des Daten­schutz­rechts folgt aber ein­deu­tig, dass die Anony­mi­sie­rung genü­gen muss: Der Rege­lungs­an­spruch des Daten­schutz­rechts endet prin­zi­pi­ell mit der Auf­he­bung des … wei­ter­le­sen

Daten­schutz­stel­le Liech­ten­stein: Emp­feh­lung zur Ver­nich­tung von Per­so­nen­da­ten

Die Daten­schutz­stel­le des Für­sten­tums Liech­ten­stein hat kürz­lich eine Emp­feh­lung zur Ver­nich­tung von Per­so­nen­da­ten ver­öf­fent­licht. Das Doku­ment ist als PDF unter fol­gen­dem Link abruf­bar: www.llv.li/files/dss/pdf-llv-dss-empfehlung-vernichtung-von-daten.pdf. Wie auch der Ent­wurf des schwei­ze­ri­schen DSG unter­schei­det die Emp­feh­lung zwi­schen der “Löschung” und der “Ver­nich­tung” der Daten. Sie defi­niert die Begrif­fe wie folgt: Unter Löschung … wei­ter­le­sen