EuGH zur Zuläs­sig­keit der Video­über­wa­chung bei Miet­lie­gen­schaf­ten (Rs. C‑708/18)

Der EuGH hat­te im Ver­fah­ren C‑708/18 auf Vor­la­ge des Land­ge­richts Buka­rest, Rumä­ni­en, die Fra­ge zu beant­wor­ten, ob natio­na­le Vor­schrif­ten, die eine Video­über­wa­chung in Gemein­schafts­be­rei­chen eines Wohn­ge­bäu­des zum Schutz und zur Sicher­heit von Per­so­nen und Eigen­tum erlau­ben, mit der Daten­­schutz-Rich­t­­li­­nie (EG/95/46) im Licht der Char­ta ver­ein­bar sind. Der EuGH hält dabei … wei­ter­le­sen

Goog­le Ana­ly­tics im Faden­kreuz

Berich­ten zufol­ge (z.B. hier und hier) sind bei deut­schen Behör­den zahl­rei­che Beschwer­den wegen der Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics ein­ge­gan­gen – es betrifft deutsch­land­weit anschei­nend rund 200’000 Fäl­le. Hin­ter­grund ist die Unklar­heit – im Anwen­dungs­be­reich der DSGVO -, ob bzw. unter wel­chen Bedin­gun­gen die Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics auf … wei­ter­le­sen

EuGH i.S. Fashion ID: gemein­sa­me Ver­ant­wor­tung bei Social Plugins

Der EuGH hat sich im vor­lie­gen­den Urteil Rs. C‑40/17 vom 29. Juli 2019 i.S. Fashion ID erneut zur gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung geäu­ssert. Es han­delt sich bereits um das drit­te Urteil zur gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung im ver­gan­ge­nen Jahr: Urteil Rs. C‑210/16 vom 5. Juni 2018 i.S. Face­book Fanpages/Wirtschaftsakademie Schle­­­s­­­wig-Hol­­­­­­stein GmbH (wir … wei­ter­le­sen

LDI NRW: Leit­fa­den Inkas­so­un­ter­neh­men

Der Lan­des­be­auf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Nor­d­rhein-West­­fa­­len (LDI NRW) hat Ende 2018 einen Leit­fa­den zur Daten­ver­ar­bei­tung in Inkas­so­un­ter­neh­men ver­öf­fent­licht und hält dabei u.a. fest, dass sich die Wei­ter­ga­be von Per­so­nen­da­ten durch den Gläu­bi­ger an ein Inkas­so­un­ter­neh­men auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berech­tig­te Inter­es­sen) stützt; dass ein Inkas­so­un­ter­neh­men gestützt … wei­ter­le­sen

Daten­schutz­stel­le Liech­ten­stein: Hin­wei­se zur Video­über­wa­chung

Die Daten­schutz­stel­le Liech­ten­steins hat Hin­wei­se zur Video­über­wa­chung nach der DSGVO und dem neu­en DSG-LI ver­öf­fent­licht. Inter­es­sant sind die Aus­füh­run­gen zur Zuläs­sig­keit gestützt auf ein berech­tig­tes Inter­es­se (wobei auch ande­re Rechts­grund­la­gen erläu­tert wer­den). Die Daten­schutz­stel­le sieht ein berech­tig­tes Inter­es­se wie folgt: Ein berech­tig­tes Inter­es­se kann wirt­schaft­li­cher, recht­li­cher oder ideel­ler … wei­ter­le­sen

Daten­schutz­kon­fe­renz: Ori­en­tie­rungs­hil­fe zu Whist­leb­lo­wing

Die deut­sche Daten­schutz­kon­fe­renz hat am 14. Novem­ber 2018 eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe zu Whist­leb­lo­wing ver­öf­fent­licht. Als Rechts­grund­la­ge kommt dem­nach eine gesetz­li­che Pflicht i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Betracht, dar­über hin­aus aber auch ein berech­tig­tes Inter­es­se; jedoch nur mit Bezug auf Anga­ben zu Ver­stö­ssen gegen anwend­ba­res Recht oder Men­schen­rech­te. Bei … wei­ter­le­sen

Ori­en­tie­rungs­hil­fe zur Daten­ver­ar­bei­tung für Wer­be­zwecke unter der DSGVO

Die DSK (die Kon­fe­renz der unab­hän­gi­gen Daten­schutz­be­hör­den des Bun­des und der Län­der) hat eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe zur Daten­ver­ar­bei­tung für Wer­be­zwecke unter der DSGVO ver­öf­fent­licht. Die DSK hält dar­in u.a. fol­gen­des fest: Bei einer Beru­fung auf berech­tig­te Inter­es­sen i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ist eine Inter­es­sen­ab­wä­gung im kon­kre­ten Ein­zel­fall durch­füh­ren. Dabei … wei­ter­le­sen

Doch, Klin­gel­schil­der sind mit der DSGVO ver­ein­bar

In den Medi­en war in den letz­ten Tagen wie­der­holt zu lesen, dass in Wien aus Daten­schutz­grün­den rund 200’000 Klin­gel­schil­der ent­fernt wer­den sol­len (z.B. bei heise.de: “Anony­mer Woh­nen mit DSGVO”). Anschei­nend gab es auch in Deutsch­land ähn­li­che Auf­fas­sun­gen. Die Bay­ri­sche Auf­sichts­be­hör­de, das BayL­DA, sah sich daher zu einer Klar­stel­lung … wei­ter­le­sen

Zum berech­tig­ten Inter­es­se im Bereich des Direkt­mar­ke­ting

Daten­be­ar­bei­tun­gen, die unter die DSGVO fal­len, sind unzu­läs­sig, soweit sie nicht auf eine Rechts­grund­la­ge beru­hen (Art. 5(1)(a) DSGVO). Die Rechts­grund­la­ge kann sich für Tri­vi­al­da­ten aus Art. 6, für beson­ders schüt­zens­wer­te Per­so­nen­da­ten aus Art. 9 DSGVO (und ggf. zusätz­lich aus Art. 6 DSGVO, soweit Art. 9(2)(…) kei­ne Bear­bei­tungs­grund­la­ge dar­stellt, son­dern nur … wei­ter­le­sen