EDÖB – Medi­zi­ni­sche Forschung

Für die medi­zi­ni­sche For­schung wird eine Viel­zahl an Daten benö­tigt, dar­un­ter auch Per­so­nen­da­ten. Mehr als jeder ande­re Bereich der wis­sen­schaft­li­chen For­schung ist sie auf Infor­ma­tio­nen ange­wie­sen, mit deren Hil­fe die betrof­fe­nen Per­so­nen iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen. Nur anhand letz­te­rer kann zum Bei­spiel eine Per­son umge­hend in den Genuss einer neu­en Behand­lung kom­men, kön­nen Mehr­fach­ein­tra­gun­gen von Per­so­nen erkannt, Ver­gleichs­grup­pen auf­ge­stellt, Lang­zeit­stu­di­en durch­ge­führt oder Zusatz­fra­gen gestellt werden.

Quel­le: EDÖB – Medi­zi­ni­sche Forschung