FINMA RS Ope­ra­tio­nel­le Risi­ken und Resi­li­enz – Ban­ken: Total­re­vi­si­on in Kraft am 1.1.2024

Die FINMA hat am 13. Dezem­ber 2022 das total­re­vi­dier­te RS Ope­ra­tio­nel­le Risi­ken Ban­ken ver­öf­fent­licht (sie­he dazu unse­ren frü­he­ren Bei­trag). Das RS soll die Prin­zi­pi­en des Bas­ler Aus­schus­ses zur ope­ra­tio­nel­len Resi­li­enz ent­hal­ten und damit die als Min­dest­stan­dard aner­kann­ten “Emp­feh­lun­gen für das Busi­ness Con­ti­nui­ty Manage­ment (BCM)” der Schwei­ze­ri­schen Ban­kier­ver­ei­ni­gung ersetzen.

Die FINMA hat dazu fol­gen­de Unter­la­gen veröffentlicht:

Ein Del­ta­view zwi­schen dem Ent­wurf und der fina­len Fas­sung des RS fin­det sich hier. Wir haben zudem eine Fas­sung erstellt, die im neu­en Text des Rund­schrei­bens jeweils die ent­spre­chen­den Aus­füh­run­gen des Anhö­rungs­be­richts und der Erläu­te­run­gen ent­hält, hier als PDF abzu­ru­fen.

Das revi­dier­te Rund­schrei­ben tritt am 1. Janu­ar 2024 in Kraft. Zudem gel­ten für ein­zel­ne Tei­le des RS Über­gangs­be­stim­mun­gen über zwei Jahre.