Inter­pel­la­ti­on Maz­zo­ne (17.4230): Ver­wand­ten­re­cher­che mit­tels DNA im Rah­men von Straf­ver­fah­ren. Wird der Bun­des­rat dar­auf verzichten?

Inter­pel­la­ti­on Maz­zo­ne (17.4230): Ver­wand­ten­re­cher­che mit­tels DNA im Rah­men von Straf­ver­fah­ren. Wird der Bun­des­rat dar­auf ver­zich­ten? Ein­ge­reich­ter Text 1. Wie beur­teilt der Bun­des­rat den Ein­satz der Ver­wand­ten­re­cher­che mit­hil­fe der DNA-Daten­­bank unter dem Gesichts­punkt der Ein­hal­tung der Grund­rech­te? 2. Die Metho­de ist umstrit­ten und hat bis jetzt ihre Wirk­sam­keit noch nicht bewie­sen. Wird der Bun­des­rat … wei­ter­le­sen

EDÖB – Daten­schutz ver­bie­tet heim­li­che Vaterschaftstests

Unter­neh­men, die in der Schweiz Vater­schafts­tests ver­trei­ben wol­len, müs­sen Vor­keh­ren tref­fen, um sicher zu stel­len, dass die schrift­li­che Ein­wil­li­gung aller betrof­fe­nen Per­so­nen vor­liegt. Sie müs­sen die Rechts­gül­tig­keit der vor­ge­leg­ten Ein­wil­li­gun­gen in einem wirk­sa­men Ver­fah­ren über­prü­fen. Nur so kann ver­hin­dert wer­den, dass Gewe­be­pro­ben von Kin­dern heim­lich ent­nom­men und Vater­schafts­tests ohne Wis­sen des Part­ners … wei­ter­le­sen

EDÖB – Grund­sätz­li­che Anfor­de­run­gen für den Umgang mit gene­ti­schen Untersuchungen

Die Ent­schlüs­se­lung des mensch­li­chen Genoms stellt eine neue Her­aus­for­de­rung für den Gesetz­ge­ber dar. Ins­be­son­de­re gilt es, die infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung zu garan­tie­ren und jeg­li­che Dis­kri­mi­nie­rung auf­grund des Erb­gu­tes zu ver­mei­den. Nach­fol­gend sind eini­ge wich­ti­ge Grund­sät­ze des Daten­schut­zes wie­der­ge­ge­ben, die im Umgang mit gene­ti­schen Unter­su­chun­gen zu beach­ten sind. Quel­le: EDÖB – Grund­sätz­li­che Anfor­de­run­gen für den … wei­ter­le­sen