A‑1432/2016: Greenpeace/Axpo; Öffent­lich­keits­prin­zip und Umgang mit Ver­wei­ge­rungs­grün­den (z.B. Geschäfts­ge­heim­nis­sen) bei umfang­rei­chen Dokumenten

Beim vor­lie­gen­den Ent­scheid A‑1432/2016 des BVGer war strit­tig, ob Green­peace einen auf BGÖ gestütz­ten Anspruch auf Ein­sicht in Doku­men­te der Axpo betr. das KKW Bez­nau hat. Kon­kret ging es um ein rund 950-sei­­ti­­ges Doku­ment zur Abnüt­zung des Druck­be­häl­ters. Das ENSI als Vor­in­stanz hat­te den Zugang ins­ge­samt abge­wie­sen. Strit­tig war vor BVGer in … wei­ter­le­sen

BGer 1C_41/2016 i.S. Money­hou­se: Edi­ti­ons­ver­fü­gung zugun­sten des EDÖB geschützt

Das Bun­des­ge­richt schützt eine Edi­ti­ons­ver­fü­gung des BVGer zugun­sten des EDÖB gegen eine unge­nann­te Par­tei, bei der es sich aber nur um Money­hou­se han­deln kann (s. auch hier). Das BVGer hat­te Money­hou­se auf Begeh­ren des EDÖB befoh­len, Unter­la­gen über die Boni­täts­abon­ne­men­te im Jahr 2014 und über die pro Monat getä­tig­ten Boni­täts­ab­fra­gen im 2014 … wei­ter­le­sen

Coop/Supercard: Nach­kon­trol­le des EDÖB

Im Rah­men einer Nach­kon­trol­le hat der EDÖB die Daten­flüs­se im Zusam­men­hang mit der Coop Super­card ana­ly­siert und die Ein­hal­tung der daten­schutz­recht­li­chen Vor­ga­ben über­prüft. Er stellt ein “posi­ti­ves Gesamt­bild der Daten­be­ar­bei­tung” fest, legt im Schluss­be­richt aber ver­schie­de­ne Anpas­sungs­vor­schlä­ge vor. Coop hat die­se ange­nom­men. Ein­wil­li­gung, Infor­ma­ti­ons­pflicht Gegen­stand der Nach­kon­trol­le war die im Sep­tem­ber 2012 … wei­ter­le­sen

BGE 104 IV 175: StGB 273

Rege­ste: Art. 273 StGB. Wirt­schaft­li­cher Nach­rich­ten­dienst; Art. 162 StGB. Ver­let­zung des Geschäfts­ge­heim­nis­ses. a) Geschäfts­ge­heim­nis (Erw. 1b, c). b) Schutz­wür­dig­keit des Geheim­hal­tungs­in­ter­es­ses (Erw. 2). c) Zustän­dig­keit, Art. 7 StGB (Erw. 3). d) Vor­satz (Erw. 4). e) Rechts­irr­tum, Art. 20 StGB (Erw. 5). f) Sach­ver­halts­irr­tum, Art. 19 StGB (Erw. 6). Quel­le: BGE 104 IV 175

BGE 101 IV 312: StGB 273; Begriff des “Geschäfts­ge­heim­nis­ses”

Rege­ste: Art. 273 StGB. 1. Begriff des wirt­schaft­li­chen Nach­rich­ten­dien­stes (Erw. 1). 2. Schutz­wür­dig kann auch ein ver­trags­wid­ri­ges Ver­hal­ten sein (Erw. 2). […] Der Aus­druck “Geschäfts­ge­heim­nis” umfasst alle Tat­sa­chen des wirt­schaft­li­chen Lebens, an deren Geheim­hal­tung ein schutz­wür­di­ges Inter­es­se besteht (BGE 98 IV 210). Quel­le: BGE 101 IV 312

BGE 98 IV 209: StGB 273; Bedeu­tung der staat­li­chen Interessen

Rege­ste Art. 273 StGB, Wirt­schaft­li­cher Nach­rich­ten­dienst. 1. Begriff des Fab­ri­­ka­­ti­ons- oder Geschäfts­ge­heim­nis­ses (Erw. 1a). 2. Im wirt­schaft­li­chen Nach­rich­ten­dienst für einen aus­län­di­schen Adres­sa­ten zum Nach­teil eines in der Schweiz ansäs­si­gen Unter­neh­mens liegt eine mit­tel­ba­re Ver­let­zung oder Gefähr­dung gesamt­schwei­ze­ri­scher Inter­es­sen (Erw. 1 b). 3. Der wirt­schaft­li­che Nach­rich­ten­dienst stellt ein abstrak­tes Gefähr­dungs­de­likt dar (Erw. 1c). Im übri­gen erscheint … wei­ter­le­sen