ArbG Düs­sel­dorf: Scha­den­er­satz von EUR 5’000 für eine ver­spä­te­te und inhalt­lich unvoll­stän­di­ge Aus­kunft gegen­über einem Arbeit­neh­mer; Bedeu­tung des Umsat­zes für die Ersatz­be­mes­sung

Das Arbeits­ge­richt Düs­sel­dorf hat am 5.März 2019 einen Fall zu Aus­­­kunfts- und Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen im Arbeits­ver­hält­nis ent­schie­den (Urteil vom 5. März 2020, 9 Ca 6557/18). Das Gericht sah es als erwie­sen an, dass der Arbeit­ge­ber durch eine ver­spä­te­te und zudem unvoll­stän­di­ge Aus­kunft Art. 15 DSGVO ver­letzt hat­te. Immer­hin hielt das … wei­ter­le­sen

UK Supre­me Court: kei­ne Haf­tung des Arbeit­ge­bers bei unab­hän­gi­ger Daten­schutz­ver­let­zung eines Mit­ar­bei­ters

Der Supre­me Court des Ver­ei­ni­gen König­reichs hat in einem Urteil vom 1. April 2020 und anders als die bei­den Vor­in­stan­zen ent­schie­den, die Super­markt­ket­te WM Mor­ri­son Super­mar­kets plc haf­te (zivil­recht­lich) nicht, wenn ein Mit­ar­bei­ter eigen­mäch­tig und absicht­lich Per­so­nen­da­ten von fast 100’000 Mit­ar­bei­tern offen­bart. Die­se – hier kri­mi­nel­le und mit … wei­ter­le­sen

→ swiss­b­lawg: 4A_433/2018, kei­ne Haf­tung der Inter­net Access Pro­vi­der für Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen im Inter­net

swiss­b­lawg hat das Urteil des BGer i.S. Swiss­com betr. zivil­recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit der Inter­net Access Pro­vi­der für Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen im Inter­net zusam­men­ge­fasst. Das BGer kommt zum Ergeb­nis, dass Inter­net Access Pro­vi­dern nur durch die Bereit­stel­lung des Zugangs ins Inter­net kei­nen aus­rei­chen­den Bei­trag zu Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen Drit­ter lei­sten. Eine Mit­haf­tung durch Anstif­tung … wei­ter­le­sen

Bez­Ger ZH (1.6.2018, CG160047): Pas­siv­le­gi­ti­ma­ti­on der Such­ma­schi­ne für Deep Links bejaht

Das Bezirks­ge­richt hat die Kla­ge eines stell­ver­tre­ten­den Kli­nik­di­rek­tors gegen einen Such­ma­schi­nen­be­trei­ber – mut­mass­lich Goog­le – abge­wie­sen, mit der Goog­le zur Löschung von Links auf nega­ti­ve Bei­trä­ge gezwun­gen wer­den soll­te. Strit­tig war dabei zunächst die Pas­siv­le­gi­ti­ma­ti­on des Such­ma­schi­nen­be­trei­bers, d.h. ob die Anzei­ge eines direk­ten Links auf ver­let­zen­de Inhal­te in … wei­ter­le­sen

EGMR: Eine Haf­tung für das Set­zen eines Links kann gegen Art. 10 EMRK ver­sto­ssen (Magyar Zeti Zrt gegen Ungarn)

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof für Men­schen­rech­te EGMR hat im Urteil MAGYAR JETI ZRT gegen Ungarn vom 4. Dezem­ber 2018 (Beschwer­de Nr. 11257/16) ent­schie­den, dass Ungarn durch die Aus­ge­stal­tung sei­nes Haf­tungs­recht die Frei­heit der Mei­nungs­äu­sse­rung i.S.v. Art. 10 EMRK ver­letzt hat. Beschwer­de­füh­re­rin war die Betrei­be­rin der web­site 444.hu, die einen Link … wei­ter­le­sen

Inter­pel­la­ti­on Mar­chand-Balet (18.3445): Auto­ma­ti­sier­te Fahr­zeu­ge und Haf­tung. Wann wird die Gesetz­ge­bung in der Schweiz ange­passt?

Inter­pel­la­ti­on Mar­chand-Balet (18.3445): Auto­ma­ti­sier­te Fahr­zeu­ge und Haf­tung. Wann wird die Gesetz­ge­bung in der Schweiz ange­passt? Ein­ge­reich­ter Text In den USA hat im März 2018 ein selbst­fah­ren­des Auto der Fir­ma Uber eine Fuss­gän­ge­rin erfasst und töd­lich ver­letzt. Die­ser Fall wirft Fra­gen nach der Haf­tung bei Unfäl­len auf. Die Schweiz … wei­ter­le­sen

Ver­nehm­las­sung zur Moder­ni­sie­rung des Urhe­ber­rechts

Der Bun­des­rat hat am 11.12.2015 die Ver­nehm­las­sung zur Revi­si­on des Urhe­ber­rechts eröff­net (dazu auch Medi­en­mit­tei­lung und swiss­b­lawg). Zum The­ma Pira­te­rie äussert sich der Bun­des­rat wie folgt: Effi­zi­en­te­re Pira­te­rie­be­kämp­fung Die von Bun­des­prä­si­den­tin Simo­net­ta Som­ma­ru­ga ein­ge­setz­te AGUR12 war sich einig, dass geziel­te Mass­nah­men gegen die Pira­te­rie ergrif­fen wer­den sol­len. Die … wei­ter­le­sen

Moti­on Rik­lin (13.3215): Recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit von Inter­net­pro­vi­dern regeln

Moti­on Rik­lin (13.3215): Recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit von Inter­net­pro­vi­dern regeln Abge­schrie­ben (20.03.2015). Ein­ge­reich­ter Text Der Bun­des­rat wird beauf­tragt, dem Par­la­ment eine Geset­zes­vor­la­ge zu unter­brei­ten, wel­che die juri­sti­sche Ver­ant­wort­lich­keit von Inter­net­pro­vi­dern (Con­tent, Hosting und Access) regelt und die zivil- und straf­recht­li­che Ver­fol­gung von Rechts­ver­let­zun­gen, die mit­hil­fe des Inter­nets began­gen wer­den, erleich­tert. … wei­ter­le­sen

Fra­ge Glätt­li (13.5059): Haft­bar­keit von Hosting-Pro­vi­dern, Blog- und Foren­be­trei­bern

Fra­ge Glätt­li (13.5059): Haft­bar­keit von Hosting-Pro­­­vi­­dern, Blog- und Foren­be­trei­bern Erle­digt. Ein­ge­reich­ter Text Im Urteil 5A_792/2011 vom 14. Janu­ar 2013 hat das Bun­des­ge­richt fest­ge­stellt, dass Hosting-Pro­­­vi­­der ver­schul­dens­un­ab­hän­gig nicht nur Beseitigungs‑, son­dern auch Unter­las­sungs­an­sprü­chen, z. B. bei per­sön­lich­keits­ver­let­zen­den Inhal­ten, aus­ge­setzt sind. Es reicht nicht, auf Hin­weis Inhal­te zu löschen. 1. … wei­ter­le­sen