EDÖB – Stel­lung­nah­me des EDÖB zum Ent­scheid des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts betref­fend die Publi­ka­ti­on von Han­dels­re­gi­ster­da­ten im Inter­net durch Private

In den letz­ten Jah­ren hat der Eid­ge­nös­si­sche Daten­­schutz- und Öffent­lich­keits­be­auf­trag­te (EDÖB) zahl­rei­che Anfra­gen von betrof­fe­nen Per­so­nen bezüg­lich der Ver­öf­fent­li­chung von Han­dels­re­gi­ster­ein­trä­gen im Inter­net durch pri­va­te Unter­neh­men erhal­ten. Um die­se Ange­le­gen­heit zu klä­ren und Rechts­si­cher­heit zu schaf­fen, hat der EDÖB inter­ve­niert und die The­ma­tik dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt zum Ent­scheid vor­ge­legt. Mit sei­nem Urteil vom … wei­ter­le­sen

EDÖB – Publi­ka­ti­on von Han­dels­re­gi­ster­da­ten im Internet

Eine Pri­vat­per­son darf Daten aus dem Han­dels­re­gi­ster nur ver­wen­den und wei­ter­be­ar­bei­ten, wenn sie dafür einen Recht­fer­ti­gungs­grund vor­wei­sen kann. Der Recht­fer­ti­gungs­grund der Kre­dit­prü­fung ist nur gege­ben, wenn der Drit­te ein Inter­es­se am Erhalt die­ser Daten nach­wei­sen kann. Quel­le: EDÖB – Publi­ka­ti­on von Han­dels­re­gi­ster­da­ten im Internet

EDÖB – Die pri­va­te Publi­ka­ti­on von Handelsregisterdaten

Wer als Ein­zel­un­ter­neh­mung, als Per­so­nen­ge­sell­schaft oder als juri­sti­sche Per­son am Wirt­schafts­le­ben teil­nimmt, muss im Han­dels­re­gi­ster ein­ge­tra­gen sein. Dabei sind die Ver­tre­tungs­or­ga­ne mit vol­lem Namen anzu­ge­ben. Die Daten wer­den im Inter­net gesamt­haft publi­ziert, von wo aus sie von eini­gen pri­va­ten Wirt­schafts­aus­kunf­tei­en inte­gral über­nom­men wer­den. Die­se rei­chern die Daten um ande­re Infor­ma­tio­nen an, struk­tu­rie­ren … wei­ter­le­sen

Emp­feh­lung des EDÖB zu Money­hou­se (29.04.2015)

Emp­feh­lung des EDÖB zu Money­hou­se (29.04.2015): a. Daten von Kin­dern wer­den von itonex AG nur im Bereich der Boni­täts­ab­fra­gen bekannt gege­ben. Dabei ist die Anzei­ge auf die feh­len­de Ver­trags­fä­hig­keit zu beschrän­ken. b. itonex AG stellt sicher, dass bei Per­so­nen, die nicht im Han­dels­re­gi­ster ein­ge­tra­gen sind, eine rechts­gül­ti­ge expli­zi­te Ein­wil­li­gung für Daten­be­ar­bei­tun­gen, die … wei­ter­le­sen

EDÖB – Revi­si­on des Handelsregisterrechts

Auch in die­sem Berichts­jahr haben wir zur Revi­si­on des Han­dels­re­gi­ster­rechts Stel­lung genom­men. Wir mel­de­ten erneut Beden­ken hin­sicht­lich der Ver­wen­dung der AHV-Ver­­­si­cher­­ten­­nu­m­­mer und des Ver­zichts auf die Ein­füh­rung des Rechts auf Ver­ges­sen an. Die Han­dels­re­gi­ster­äm­ter sind neu berech­tigt, für die Abfra­ge von Bele­gen eine Gebühr zu ver­lan­gen. Die Kosten­hür­de soll unver­hält­nis­mä­ssi­ge Abfra­gen erschwe­ren. … wei­ter­le­sen

EDÖB – Daten­zy­klus bei der Unternehmensidentifikationsnummer

Wer «Löschen» sagt, meint nicht immer auch end­gül­ti­ges Ent­fer­nen. Die­se alt­be­kann­te Tat­sa­che muss­ten wir im Rah­men der Ämter­kon­sul­ta­ti­on zur Ver­ord­nung über die Unter­neh­mens­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer (UID) von Neu­em zur Kennt­nis neh­men. In unse­ren bei­den Stel­lung­nah­men rie­ten wir dazu, die Löschung im UID-Regi­­ster recht­lich klar zu regeln. Quel­le: EDÖB – Daten­zy­klus bei der Unternehmensidentifikationsnummer

EDÖB – Ver­nehm­las­sungs­ver­fah­ren zum Bun­des­ge­setz über die Unternehmensidentifikationsnummer

Anläss­lich der ver­schie­de­nen Ver­nehm­las­sungs­ver­fah­ren zum Bun­des­ge­setz über die Unter­neh­mens­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer haben wir auf die Mög­lich­kei­ten der Über­wa­chung und Per­sön­lich­keits­ver­let­zun­gen in Ver­bin­dung mit der Ver­wen­dung einer sol­chen Num­mer (UID) im Bereich Busi­ness to Busi­ness hin­ge­wie­sen. Zudem haben wir emp­foh­len, einer­seits ihre Ver­wen­dung in die­sem Bereich zu ver­bie­ten oder zumin­dest ein­zu­schrän­ken. Ande­rer­seits soll­te das BFS … wei­ter­le­sen

EDÖB – Revi­si­on des Akti­en­rechts; Umgang mit Handelsregistereinträgen

Das neue Akti­en­recht ermög­licht eine ver­ein­fach­te Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen der Gesell­schaft und ihren Anteils­eig­nern durch die Nut­zung elek­tro­ni­scher Medi­en. Zudem wird in die­sem Rah­men die Trans­pa­renz und Aktua­li­tät des Han­dels­re­gi­sters erhöht, indem ver­bind­li­che Fri­sten zur Ein­tra­gung von Ereig­nis­sen fest­ge­setzt wur­den. Wir ver­tre­ten aller­dings die Mei­nung, dass dar­über hin­aus auch Fri­sten für die Sper­rung … wei­ter­le­sen