«Swiss Pass»: EDÖB for­dert Löschung der Kontrolldaten

Der EDÖB hat der SBB und dem Ver­band öffent­li­cher Ver­kehr emp­foh­len, auf­grund einer Ver­let­zung des Ver­hält­nis­mä­ssig­keits­grund­sat­zes und man­geln­der gesetz­li­cher Grund­la­ge bereits erho­be­ne Kon­troll­da­ten der Pas­sa­gie­re zu löschen und den Betrieb der Kon­troll­da­ten­bank ein­zu­stel­len (Medi­en­mit­tei­lung des EDÖB): 17.02.2016 – Im Rah­men des «Swiss Pass» müs­sen der Ver­band öffent­li­cher Ver­kehr (VöV) und die Schwei­ze­ri­schen … wei­ter­le­sen

EDÖB – Sach­ver­halts­ab­klä­rung in Sachen Whistleblowing

Die EFK bear­bei­tet Per­so­nen­da­ten im Sin­ne des DSG, auch wenn gewis­se Mel­dun­gen in anony­mer Form erfol­gen. Die Daten wer­den intern bei der EFK gespei­chert und nur durch die zustän­di­gen Per­so­nen bear­bei­tet. Wir kamen bei unse­ren Abklä­run­gen zum Schluss, dass die EFK eine Daten­samm­lung betreibt. Gemäss DSG müs­sen Bun­des­or­ga­ne sämt­li­che Daten­samm­lun­gen beim EDÖB … wei­ter­le­sen