Migra­ti­on auf Micro­soft 365 (CEBA): Ein­füh­rung bei BIT und DTI

Der Bund hat­te am 15. Febru­ar 2023 nach einer Test­pha­se ent­schie­den, in der Bun­des­ver­wal­tung Micro­soft 365 als neue Office-Ver­si­on ein­zu­set­zen (Pro­jekt CEBA für “Cloud Enab­ling Büro­au­to­ma­ti­on”, sie­he hier und bei der Bun­des­kanz­lei). Inzwi­schen wur­de eine erste Pilot­pha­se abge­schlos­sen, nun folgt die zwei­te Pilot­pha­se. Bis Ende 2025 sol­len 40’000 Arbeits­plät­ze umge­rü­stet sein.

In der zwei­ten Pha­se wird M365 beim Bun­des­amt für Infor­ma­tik und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on (BIT) und im Bereich Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on und IKT-Len­kung der Bun­des­kanz­lei ein­ge­führt (Medi­en­mit­tei­lung).

Die Ver­wen­dung von M365 ist dabei in einer Ein­satz­richt­li­nie gere­gelt, die es im Sin­ne einer frei­wil­li­gen Selbst­be­schrän­kung ver­bie­tet, beson­ders schüt­zens­wer­te Daten und ver­trau­li­che Doku­men­te (Klas­si­fi­zie­rung höher als intern) in der Cloud zu spei­chern (son­dern nur im M365 on pre­mi­se). Die mass­ge­ben­den recht­li­chen Über­le­gun­gen fin­den sich im Papier “Recht­li­che Grund­la­gen” vom 14. Febru­ar 2023 (s. hier).

Behörde

Gebiet

Themen

Ähnliche Beiträge

Newsletter