BVGer, A‑4232/2015 – Money­hou­se: Anfor­de­run­gen an die Wei­ter­ga­be von Boni­täts­da­ten; Per­sön­lich­keits­pro­fi­le; Daten­rich­tig­keit; Inter­es­sen­nach­weis

Hin­weis zur vor­lie­gen­den Zusam­men­fas­sung: Ver­tre­ten war Money­house in die­ser Sache durch Wal­der Wyss, der Kanz­lei, bei der auch der Autor die­ses Bei­trags tätig ist. Aus­gangs­la­ge In der cau­se célèb­re „Money­house“ hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt sein Urteil gefällt. Money­house ist ein Wirt­schafts­aus­kunfts­dienst, der für regi­strier­te Nut­zer kosten­los begrenz­te Infor­ma­tio­nen über … wei­ter­le­sen

BGer 1C_41/2016 i.S. Money­hou­se: Edi­ti­ons­ver­fü­gung zugun­sten des EDÖB geschützt

Das Bun­des­ge­richt schützt eine Edi­ti­ons­ver­fü­gung des BVGer zugun­sten des EDÖB gegen eine unge­nann­te Par­tei, bei der es sich aber nur um Money­hou­se han­deln kann (s. auch hier). Das BVGer hat­te Money­hou­se auf Begeh­ren des EDÖB befoh­len, Unter­la­gen über die Boni­täts­abon­ne­men­te im Jahr 2014 und über die pro Monat … wei­ter­le­sen