Schlagwort: P2P

EDÖB – Internet-Tauschbörsen: Entscheid des Bundesgerichts

Das Bun­des­ge­richt hat die Logi­step AG ange­wie­sen, jede Daten­be­ar­bei­tung im Bereich des Urhe­ber­rechts ein­zu­stel­len, und es ihr unter­sagt, die bereits beschaff­ten Daten den betrof­fe­nen Urhe­ber­rechts­in­ha­bern wei­ter­zu­lei­ten. Es setz­te damit ein Zei­chen gegen die auch in ande­ren Berei­chen erkenn­ba­re Ten­denz von...

15. Februar 2016

EDÖB – Die Bekämpfung der Produktepiraterie im Internet – Schutz des Urheberrechts und Schutz der Privatsphäre

Dank hoher Über­tra­gungs­ra­ten ist es heut­zu­ta­ge mög­lich, rasch und ein­fach Daten aus dem Inter­net her­un­ter­zu­la­den. Das welt­wei­te Netz bie­tet neue Mög­lich­kei­ten zum Aus­tausch von Daten, sei dies im Bereich der Kunst, des Nach­rich­ten­we­sens oder der Wis­sen­schaft. Gleich­zei­tig ver­ein­facht das Inter­net...

15. Februar 2016

Interpellation Gutzwiller (14.3204): Konsens der Arbeitsgruppe Agur 12. Weiteres Vorgehen

Inter­pel­la­ti­on Gutz­wil­ler (14.3204): Kon­sens der Arbeits­grup­pe Agur 12. Wei­te­res Vor­ge­hen Erle­digt. Eingereichter Text Das Eid­ge­nös­si­sche Justiz- und Poli­zei­de­par­te­ment hat im August 2012 eine poli­tisch breit zusam­men­ge­setz­te Arbeits­grup­pe zum Urhe­ber­recht (Agur 12) ein­ge­setzt. Die­se Arbeits­grup­pe unter Lei­tung von IGE-Direk­tor Roland Grossen­ba­cher...

20. März 2014

BGE 136 II 508 – Logistep

Rege­ste: Art. 82 ff. BGG, Art. 3 lit. a, Art. 4 Abs. 3 und 4, Art. 12 Abs. 2 lit. a und Art. 13 DSG; unzu­läs­si­ge Per­sön­lich­keits­ver­let­zung durch das Bear­bei­ten von Daten über P2P-Netz­werk­teil­neh­mer. Eine Emp­feh­lung des EDÖB im Pri­vat­rechts­be­reich nach Art. 29 DSG betrifft...

8. September 2010

EDÖB – Internet-Tauschbörsen und Datenschutz

Wir haben die Daten­be­ar­bei­tung eines im Bereich der Bekämp­fung von Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen täti­gen Unter­neh­mens unter­sucht und fest­ge­stellt, dass die Daten­be­schaf­fung in den Peer-to-Peer-Tausch­bör­sen den Grund­prin­zi­pi­en des DSG nicht gerecht wird. Dabei stel­len wir aber die Legi­ti­mi­tät der straf­recht­li­chen Ver­fol­gung von Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen...

1. Juni 2008