Berich­ti­gun­gen der DSGVO

Die DSGVO wur­de in weni­gen Punk­ten in ver­schie­de­nen Sprach­fas­sun­gen kor­ri­giert, mit Bezug auf “obvious errors” (PDF, 12. Okto­ber 2020). Das betrifft auch die deut­sche Sprach­fas­sung (nicht aber die eng­li­sche). Es han­delt sich – jeden­falls bei der deut­schen Fas­sung – ledig­lich um Berich­ti­gun­gen weni­ger Arti­kel ohne Ände­rung des Sinns. … wei­ter­le­sen

Bun­des­ver­wal­tung: Leit­li­ni­en zum Umgang mit künst­li­cher Intelligenz

Der Bun­des­rat hat am 25. Novem­ber 2020 Leit­li­ni­en für den Umgang mit künst­li­cher Intel­li­genz durch die Bun­des­ver­wal­tung ver­ab­schie­det. Die Leit­li­ni­en sol­len der Bun­des­ver­wal­tung und Trä­gern von Ver­wal­tungs­auf­ga­ben des Bun­des als all­ge­mei­ne Ori­en­tie­rung die­nen, wenn “sek­to­ra­le KI-Stra­­te­­gien” erar­bei­tet wer­den, wenn spe­zi­fi­schen Regu­lie­run­gen in sek­to­ra­len Anwen­dungs­be­rei­chen ein­ge­führt oder ange­passt wer­den, … wei­ter­le­sen

Apple führt Daten­schutz­la­bels im App-Store ein

Apple hat ver­pflich­ten­de Daten­schutz­la­bels für über den App-Store ange­bo­te­ne Apps ein­ge­führt. Bis­lang muss­ten App-Ent­­wick­­ler ledig­lich einen Daten­schutz­hin­weis ver­lin­ken. Durch die Labels sol­len Nut­zer vor dem Her­un­ter­la­den einer App auf einen Blick erken­nen kön­nen, wel­che Daten eine App über sie sam­melt. Nicht aus­ge­wie­sen wer­den müs­sen aber zum Bei­spiel Per­so­nen­da­ten, die … wei­ter­le­sen

Neue Platt­form­re­gu­lie­rung der EU: Digi­tal Ser­vices Act und Digi­tal Mar­kets Act

Die EU-Kom­­mi­s­­si­on hat am 15.12.2020 ein umfas­sen­des neu­es Regel­werk für digi­ta­le Platt­for­men vor­ge­schla­gen, den Digi­tal Ser­vices Act und den Digi­tal Mar­kets Act. Mit die­sen bei­den Ver­ord­nun­gen wer­den die Ver­pflich­tun­gen digi­ta­ler Dien­ste, ins­be­son­de­re von digi­ta­len Platt­for­men erhöht und Ver­ant­wort­lich­kei­ten ein­heit­lich gere­gelt. Digi­tal Ser­vices Act (DSA) Mit dem Digi­tal Ser­vices … wei­ter­le­sen

BR: Vor­ge­hen zum neu­en Adressdienstgesetz

Der BR hat die Ergeb­nis­se der Ver­nehm­las­sung zum Adress­dien­ste­ge­setz (die am 22. Novem­ber 2019 geen­det hat­te) zur Kennt­nis genom­men (vgl. den Ergeb­nis­be­richt vom 11. Dezem­ber 2020) und ent­schie­den, den Vor­ent­wurf (dazu der Erläu­te­rungs­be­richt) punk­tu­ell anzu­pas­sen und wei­te­re Abklä­run­gen vor­zu­neh­men. Das Ziel des ADG umschreibt der Erläu­te­rungs­be­richt wie folgt: Ein natio­na­ler … wei­ter­le­sen

BR: Mel­de­pflicht für kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren bei Cyberangriffen

Der Bun­des­rat hat das EFD am 11. Dezem­ber 2020 beauf­tragt, eine Ver­nehm­las­sungs­vor­la­ge für die Ein­füh­rung einer Mel­de­pflicht der Betrei­ber von kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren bei Cyber­an­grif­fen aus­zu­ar­bei­ten. 2012 hat­te der Bun­des­rat erst­mals eine Stra­te­gie zum Schutz kri­ti­scher Infra­struk­tu­ren (SKI) aus­ge­ar­bei­tet bzw. ver­ab­schie­det, die Ende 2017 durch die SKI 2017 – 2022 ersetzt … wei­ter­le­sen

BR: Bedarfs­ab­klä­rung für eine «Swiss Cloud»: Bedarf an Leit­li­ni­en und Klä­rung, nicht aber an CH-Infrastruktur

Der Bun­des­rat hat­te mit Blick auf die stei­gen­de Ver­brei­tung von Public-Cloud-Dien­­sten und damit zusam­men­hän­gen­de recht­li­che und poli­ti­sche Beden­ken am 6. April 2020 das Infor­ma­ti­on­steue­rungs­or­gan Bund (ISB) beauf­tragt, in Zusam­men­ar­beit mit wei­te­ren Behör­den und pri­va­ten Stel­len “ver­tieft zu prü­fen, ob die Schweiz mit einer «Swiss Cloud» eine eige­ne Cloud- … wei­ter­le­sen

CNIL: EUR 100 Mio.-Busse gegen Goog­le und EUR 35 Mio.-Busse gegen Ama­zon verhängt

Die fran­zö­si­sche Daten­schutz­be­hör­de CNIL hat im Zusam­men­hang mit dem Ein­satz von Coo­kies sowohl gegen Goog­le (Déli­bé­ra­ti­on SAN-2020 – 012 vom 7. Dezem­ber 2020) als auch gegen Ama­zon (Déli­bé­ra­ti­on SAN-2020 – 013 vom 7. Dezem­ber 2020) hohe Bus­sen ver­hängt. Kon­kret geht es um Ver­let­zun­gen des Art. 82 “Loi Infor­ma­tique et Liber­tés”. Die­ser setzt … wei­ter­le­sen

4A_277/2020: Rechts­miss­brauch eines Aus­kunfts­be­geh­rens bejaht (Fishing Expedition)

Das Bun­des­ge­richt hat­te im nicht zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Ent­scheid 4A_277/2020 vom 18. Novem­ber 2020 über ein Aus­kunfts­be­geh­ren zu befin­den, dass von der ersten Instanz (dem Ber­ner Regio­nal­ge­richt Ober­land) als “fishing expe­di­ti­on” zur Abklä­rung von Pro­zess­aus­sich­ten beur­teilt wor­den war. Das Ober­ge­richt BE hiess die Beru­fung der Anspre­cher gut … wei­ter­le­sen