Beiträge von

Noémi Ziegler

Schrems II: Baden-würt­tem­ber­gi­sche Daten­schutz­be­hör­de publi­ziert Stellungnahme

Die baden-wür­t­­te­m­­ber­­gi­­sche Daten­schutz­be­hör­de (Lan­des­be­auf­trag­ter für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit, LfDI) hat am 24. August 2020 eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe zum Ent­scheid des EuGH vom 16. Juli 2020 zu Schrems II ver­öf­fent­licht. Dar­in nimmt sie Stel­lung zum Urteil und for­mu­liert kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für

Auf­takt zur näch­sten Dif­fe­renz­be­rei­ni­gungs­run­de: Anträ­ge der Staats­po­li­ti­schen Kom­mis­si­on des Natio­nal­ra­tes veröffentlicht

Am 12. August 2020 wur­de die Fah­ne mit den Anträ­gen der Staats­po­li­ti­schen Kom­mis­si­on des Natio­nal­ra­tes (SPK‑N) vom 2. Juli 2020 ver­öf­fent­licht. Die Fah­ne kann unter fol­gen­dem Link abge­ru­fen wer­den. Die Anträ­ge bezie­hen sich auf die fol­gen­den Punk­te: Pro­filing mit

Revi­si­on DSG: Dif­fe­renz­be­rei­ni­gung im Stän­de­rat nicht abgeschlossen

Der Stän­de­rat hat heu­te, am 2. Juni 2020, die Dif­fe­renz­be­rei­ni­gung fort­ge­setzt, aber nicht abge­schlos­sen: Art. 4 lit. c Ziff. 3 (gene­ti­sche Daten als beson­ders schüt­zens­wer­te Per­so­nen­da­ten): Zustim­mung zum Vor­schlag der Kom­mis­si­on und damit zum ursprüng­li­chen Ent­wurf des Bun­des­ra­tes: als beson­ders schützenswerte

SPK‑N: Fah­ne zum E‑DSG veröffentlicht

Die Fah­ne betref­fend die for­mel­len Anträ­ge der Staats­po­li­ti­schen Kom­mis­si­on des Natio­nal­ra­tes (SPK‑N) vom 23. Janu­ar 2020 wur­de nun ver­öf­fent­licht. Danach bestehen im Wesent­li­chen die fol­gen­den offi­zi­el­len Anträ­ge der SPK‑N an den Natio­nal­rat: Pro­filing mit hohem Risi­ko (Art. 4 lit. f E‑DSG):

SPK-SR: Geburt und Tod des daten­schutz­recht­li­chen Konzernprivilegs?

Gestern wur­den, wie berich­tet, die Vor­schlä­ge der Staats­po­li­ti­schen Kom­mis­si­on des Stän­de­rat (SPK-SR) ver­öf­fent­licht. Eine der inter­es­san­te­ren Neue­run­gen betrifft das Kon­zern­pri­vi­leg: Im Rah­men des Recht­fer­ti­gungs­re­gimes schlägt die SPK-SR vor, den Recht­fer­ti­gungs­grund des wirt­schaft­li­chen Wett­be­werbs leicht aus­zu­deh­nen, gleich­zei­tig aber dort entfallen