Neu­es DSG: kein grund­sätz­li­ches Ein­wil­li­gungs­er­for­der­nis beim Pro­filing, auch nicht bei hohem Risiko

Wie berich­tet hat das Par­la­ment das E‑DSG in der heu­ti­gen Schluss­ab­stim­mung ange­nom­men. Eine Fra­ge, die die zähen Ver­hand­lun­gen der Räte beglei­tet hat, war jene nach der Ein­wil­li­gung beim Pro­filing. Der EDÖB hat schon wie­der­holt die Hal­tung ein­ge­nom­men (vgl. hier), die Bear­bei­tung von beson­ders schüt­zens­wer­ten Per­so­nen­da­ten und von Per­sön­lich­keits­pro­fi­len sei stets nur mit … wei­ter­le­sen

BK OGer BE: kei­ne Straf­bar­keit des heim­li­chen Anbrin­gens eines GPS-Trackers

Die Beschwer­de­kam­mer des Ober­ge­richts des Kan­tons Bern hat einen Nicht­an­hand­nah­me­ent­scheid der Gene­ral­staats­an­walt­schaft mit rechts­kräf­ti­gem Beschluss vom 29. Dezem­ber 2017 (PDF) im Wesent­li­chen abge­wie­sen. Zu beur­tei­len war das heim­li­che Anbrin­gen eines GPS-Trackers an einem Auto; der Tracker wur­de durch Zufall ent­deckt. Der Beschwer­de­füh­rer hat­te den Ver­dacht (der im Ver­fah­ren weder bestä­tigt noch wider­legt wur­de), ein Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men habe den Tracker ange­bracht. … wei­ter­le­sen

EDÖB: Anfor­de­run­gen an “Kam­pagn­en­tools”

Der EDÖB hat Anfor­de­run­gen an den “Ein­satz digi­ta­ler Kam­pagn­en­tools zu poli­ti­schen Zwecken” for­mu­liert. Dabei geht es um […] digitale[n] Appli­ka­tio­nen, die poli­ti­sche Grup­pie­run­gen und Inter­es­sen­ver­bän­de dazu ver­wen­den, um Aktio­nen bei­spiels­wei­se in ihre Web­­sei­­ten-Umge­­bung zu inte­grie­ren und deren Pla­nung und Durch­füh­rung gezielt auf Inter­ak­tio­nen mit bestimm­ten Per­so­nen­grup­pen aus­rich­ten. Die dazu erfor­der­li­chen Daten stam­men von Per­so­nen, wel­che … wei­ter­le­sen

BVGer, A‑4232/2015 – Money­hou­se: Anfor­de­run­gen an die Wei­ter­ga­be von Boni­täts­da­ten; Per­sön­lich­keits­pro­fi­le; Daten­rich­tig­keit; Interessennachweis

Hin­weis zur vor­lie­gen­den Zusam­men­fas­sung: Ver­tre­ten war Money­house in die­ser Sache durch Wal­der Wyss, der Kanz­lei, bei der auch der Autor die­ses Bei­trags tätig ist. Aus­gangs­la­ge In der cau­se célèb­re „Money­house“ hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt sein Urteil gefällt. Money­house ist ein Wirt­schafts­aus­kunfts­dienst, der für regi­strier­te Nut­zer kosten­los begrenz­te Infor­ma­tio­nen über Ein­zel­per­so­nen und Unter­neh­men anbie­tet. Wei­ter­ge­hen­de … wei­ter­le­sen

Inter­pel­la­ti­on Rega­z­zi (17.3190): Swiss­com und die Ver­wen­dung von Per­so­nen­da­ten zu Mar­ke­ting­zwecken. Läuft alles kor­rekt ab?

Inter­pel­la­ti­on Rega­z­zi (17.3190): Swiss­com und die Ver­wen­dung von Per­so­nen­da­ten zu Mar­ke­ting­zwecken. Läuft alles kor­rekt ab? Ein­ge­reich­ter Text Ich stel­le dem Bun­des­rat fol­gen­de Fra­gen: 1. Ist der Bun­des­rat mit dem Vor­ge­hen der Swiss­com, die zu 51 Pro­zent im Eigen­tum des Bun­des ist, ein­ver­stan­den, wenn die­se ihren Kun­din­nen und Kun­den Fol­gen­des schreibt: “[…] beach­ten Sie […], … wei­ter­le­sen

Daten­schutz-Fol­gen­ab­schät­zung: Leit­li­ni­en der Arti­kel-29-Arbeits­grup­pe (Ent­wurf)

Die DSGVO sieht in Art. 35 vor, dass eine Daten­­schutz-Fol­­gen­a­b­­schä­t­­zung (DSFA; Pri­va­cy Impact Assess­ment, PIA) durch­zu­füh­ren ist, wenn eine Daten­ver­ar­bei­tung “vor­aus­sicht­lich ein hohes Risi­ko” zur Fol­ge hat. Die Arti­­kel-29-Arbeits­­grup­­pe hat nun den Ent­wurf des Arbeits­pa­piers 248 zur DSFA (PDF) ver­öf­fent­licht mit ver­schie­de­nen Klar­stel­lun­gen zu Art. 35 DSGVO. Die­ses Arbeits­pa­pier ist des­halb von … wei­ter­le­sen

BVGer (A‑4941/2014): Die vom BÜPF vor­ge­se­he­ne anlass­lo­se Spei­che­rung und Auf­be­wah­rung von Rand­da­ten ist verfassungskonform

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat mit einem 90-sei­­ti­­gen Urteil (abruf­bar auf der Sei­te der Digi­ta­len Gesell­schaft, DG) die Beschwer­de der Digi­ta­len Gesell­schaft gegen den Dienst Über­wa­chung Post-und Fern­mel­de­ver­kehr (ÜPF) im Zusam­men­hang mit der Vor­rats­da­ten­spei­che­rung von Rand­da­ten der Fern­mel­de­kom­mu­ni­ka­ti­on abge­wie­sen. Die Digi­ta­le Gesell­schaft (DG) hat­te vom ÜPF ver­langt, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter zu ver­pflich­ten, bestimm­te Ver­­­kehrs-und Rech­nungs­da­ten zu … wei­ter­le­sen