VK Ber­lin: Iden­ti­fi­ka­ti­on über die Stim­me nicht mög­lich; Begriff der “Ver­ar­bei­tung”

Die Ver­ga­be­kam­mer Ber­lin (VK Ber­lin) hat in einem Ver­ga­be­ver­fah­ren mit Beschluss vom 24. Sep­tem­ber 2020 inter­es­san­te daten­schutz­recht­li­che Aus­füh­run­gen gemacht. Gegen­stand der Beschaf­fung waren tele­fo­ni­sche Dol­met­scher­dien­ste. Die unter­leg­te­ne Bie­te­rin mach­te gel­tend, der Zuschlag sei unwirk­sam, weil das erfolg­rei­che Ange­bot dem Daten­schutz­recht nicht ent­spre­che: Nach Auf­fas­sung der Antrag­stel­le­rin sei­en daten­schutz­recht­li­che Anfor­de­run­gen an die Lei­stungs­er­brin­gung trotz … wei­ter­le­sen

Inter­pel­la­ti­on Reynard (19.3330): Sol­len Pati­en­ten­da­ten an den Meist­bie­ten­den ver­kauft werden?

Inter­pel­la­ti­on Reynard (19.3330): Sol­len Pati­en­ten­da­ten an den Meist­bie­ten­den ver­kauft wer­den? Ein­ge­reich­ter Text Ich bit­te den Bun­des­rat, die fol­gen­den Fra­gen zu beant­wor­ten: 1. Wie lau­tet genau der Auf­trag des Bei­rats “Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on”? Wie wur­de der Bei­rat kon­sti­tu­iert, mit Blick auf wel­ches Ergeb­nis? 2. Es geht um sehr wich­ti­ge Fra­gen, die das Pri­vat­le­ben von Kon­su­men­tin­nen … wei­ter­le­sen

Rosen­thal, Per­so­nen­da­ten ohne Iden­ti­fi­zier­bar­keit?, dig­ma 4/2017

David Rosen­thal hat in der soeben erschie­ne­nen Aus­ga­be 4/2017 der dig­ma [Swiss­lex] einen Auf­satz zum The­ma “Sin­gu­la­ri­sie­rung” ver­fasst, d.h. zur Fra­ge, ob es für die Bestimm­bar­keit einer Per­son genügt, wenn die­se zwar nicht iden­ti­fi­ziert, aber durch ein ein-ein­­deu­­ti­­ges Datum von allen ande­ren Per­so­nen unter­schie­den wer­den kann. Die­se Fra­ge steht vor dem Hin­ter­grund vor … wei­ter­le­sen

BGH i.S. Brey­er (VI ZR 135/13, 16.5.17): Per­so­nen­be­zug dyna­mi­scher IP-Adressen

Der EuGH hat mit Urteil i.S. Brey­er vom 19. Okto­ber 2016 zu dyna­mi­schen IP-Adre­s­­sen fol­gen­des fest­ge­hal­ten: Nach alle­dem ist auf die erste Fra­ge zu ant­wor­ten, dass Art. 2 Buchst. a der Richt­li­nie 95/46 dahin aus­zu­le­gen ist, dass eine dyna­mi­sche IP-Adre­s­­se, die von einem Anbie­ter von Online-Medi­­en­­dien­­sten beim Zugriff einer Per­son auf eine Web­site, die … wei­ter­le­sen

EuGH (Rs. C‑434/16), Schluss­an­trä­ge der Gene­ral­an­wäl­tin: Prü­fungs­ant­wor­ten bestehen aus Personendaten

Die Gene­ral­an­wäl­tin hat­te vor dem EuGH in ihren Schluss­an­trä­gen vom 20. Juli 2017 Stel­lung zur Fra­ge zu neh­men, ob Prü­fungs­ar­bei­ten als per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten anzu­se­hen sind. Hin­ter­grund war das auf daten­schutz­recht­li­che Ansprü­che gestütz­te Begeh­ren eines Prü­fungs­teil­neh­mers bei der iri­schen Berufs­or­ga­ni­sa­ti­on der Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Irlands (CAI), in eine nicht bestan­de­ne Prü­fung Ein­sicht zu erhal­ten. Das Begeh­ren … wei­ter­le­sen

Anony­mi­sie­rung im Daten­schutz- und “Anony­mi­sie­rung” im Persönlichkeitsrecht

Anony­mi­sie­rung im Daten­schutz­recht… Anony­mi­sie­rung bezeich­net den Vor­gang, bei dem Daten so ver­än­dert wer­den, dass nicht mehr auf die betrof­fe­ne Per­son geschlos­sen wer­den kann. Der Mas­stab ist aber nicht abso­lut: Ent­schei­dend ist, dass der Per­so­nen­be­zug mit ver­nünf­ti­gem Auf­wand nicht mehr her­ge­stellt wer­den kann. Das ergibt sich aus der Defi­ni­ti­on des “Per­so­nen­da­tums”: Die Anony­mi­sie­rung … wei­ter­le­sen

EuGH: Urteil i.S. Brey­er c. Deutsch­land betr. IP-Adres­sen als Per­so­nen­da­ten; rela­ti­ver Ansatz

Der EuGH hat heu­te, 19. Okto­ber 2016, sein Urteil i.S. Brey­er c. Deutsch­land ver­öf­fent­licht (Rs. C‑582/14). Der EuGH hält dar­in fest, dass bei der Qua­li­fi­ka­ti­on dyna­mi­scher IP-Adre­s­­sen ein rela­ti­ver Ansatz gilt, d.h. für den Anbei­ter eines Inter­net­dien­stes ist eine sol­che IP-Adre­s­­se nur dann ein Per­so­nen­da­tum, wenn der Anbie­ter in der Lage ist, … wei­ter­le­sen

Bun­des­rat: kein Schutz juri­sti­scher Per­so­nen im in Revi­si­on befind­li­chen DSG

Das gegen­wär­ti­ge schwei­ze­ri­sche Daten­schutz­recht erfasst auch Daten, die sich auf bestimm­te oder bestimm­ba­re juri­sti­sche Per­so­nen bezie­hen (Art. 3 lit. a und b DSG) – eine Ano­ma­lie inner­halb Euro­pas, die bei grenz­über­schrei­ten­den Daten­be­kannt­ga­ben Fra­gen auf­wirft (insb. die­je­ni­ge, ob bei einer Über­mitt­lung von Daten betr. juri­sti­sche Per­so­nen in einen Staat mit anson­sten ange­mes­se­nem Schutz eine Daten­über­mitt­lungs­ver­ein­ba­rung abge­schlos­sen … wei­ter­le­sen

Moti­on Bég­lé (16.3379): För­de­rung der Schweiz als uni­ver­sel­ler vir­tu­el­ler Datentresor

Moti­on Bég­lé (16.3379): För­de­rung der Schweiz als uni­ver­sel­ler vir­tu­el­ler Daten­tre­sor Ein­ge­reich­ter Text Der Bun­des­rat wird beauf­tragt, die fol­gen­den bei­den Geset­zes­be­stim­mun­gen bei­zu­be­hal­ten, um ein opti­ma­les Daten­schutz­ni­veau zu gewähr­lei­sten und die Schweiz auf die­se Wei­se als uni­ver­sel­len vir­tu­el­len Daten­tre­sor zu posi­tio­nie­ren. Dar­auf basie­rend könn­te dann ein “Öko­sy­stem” aus inno­va­ti­ven Unter­neh­men geschaf­fen wer­den, das zum wirt­schaft­li­chen … wei­ter­le­sen