Pol­ni­sche Auf­sichts­be­hör­de: Bus­se betr. Wider­ruf von Einwilligungen

Die pol­ni­sche Auf­sichts­be­hör­de hat ein Buss­geld von umge­rech­net CHF 50’000 gegen einen Mar­ke­ting­dienst­lei­ster ver­hängt, weil die­ser vor­sätz­lich ange­mes­se­ne Mass­nah­men unter­las­sen hat­te, um den Wider­ruf der Ein­wil­li­gung (Art. 7(3) DSGVO) und das Rechts auf Löschung (Art. 12(2) und 17 DSGVO) zu ermög­li­chen. Unter ande­rem waren die Infor­ma­tio­nen dazu irre­füh­rend, und ein Wider­ruf war … wei­ter­le­sen

Polen: DSGVO-Bus­se von EUR 220’000 (Ver­let­zung der Transparenz)

Die pol­ni­sche Daten­­­schutz-Auf­­­­­sich­t­­s­­­be­­­hör­­­de hat Medi­en­be­rich­ten zufol­ge einen Ver­ant­wort­li­chen mit einer Bus­se von umge­rech­net rund EUR 220’000 bestraft. Der Ver­ant­wort­li­che hat offen­bar Infor­ma­tio­nen aus öffent­li­chen Regi­stern bezo­gen und für ein kom­mer­zi­el­les Pro­dukt ver­wen­det. Die Ver­ar­bei­tung betraf rund 6 Mil­lio­nen Betrof­fe­ne. Der Ver­ant­wort­li­che infor­mier­te aber nur die­je­ni­gen rund 90’000 Per­so­nen aktiv, deren E‑Mail-Adre­­s­­­se er kann­te. Auf … wei­ter­le­sen