EDSA: 2. Ver­si­on der Leit­li­ni­en zu Pri­va­cy by Design und Pri­va­cy by Default / Anmer­kun­gen zur Syste­ma­tik

Der EDSA hat eine neue Ver­si­on 2.0 der bereits 2019 erschie­nen Leit­li­ni­en zu Pri­va­cy by Design und Pri­va­cy by Default ver­öf­fent­licht. Eine Ver­gleichs­fas­sung (Del­ta­view, PDF) fin­det sich hier. Die Leit­li­ni­en sind in vie­len Punk­ten nach wie vor recht luf­tig, ent­hal­ten aber Hin­wei­se, auf wel­che Wei­se die Ein­hal­tung der … wei­ter­le­sen

Tätig­keits­be­richt des Säch­si­schen Daten­schutz­be­auf­trag­ten 2017/2018

Der säch­si­sche Daten­schutz­be­auf­trag­te hat sei­nen Tätig­keits­be­richt für die Jah­re 2017 und 2018 ver­öf­fent­licht. Er hält dar­in unter ande­rem fol­gen­des fest: Immo­bi­li­en­ver­wal­ter sind nicht Auf­trags­ver­ar­bei­ter der Wohn­ei­gen­tü­mer, son­dern selbst­stän­di­ge Ver­ant­wort­li­che. Die Ver­wen­dung einer Dash­cam liegt jeden­falls dann nicht im berech­tig­ten Inter­es­se, wenn das Ver­kehrs­ge­sche­hen per­ma­nent und anlass­los auf­ge­zeich­net wird. … wei­ter­le­sen

EDPB: Leit­li­ni­en zu Pri­va­cy by Design und Pri­va­cy by Default (Ent­wurf)

Der Euro­päi­sche Daten­schutz­aus­schuss (EDSA) hat den auf den 13. Novem­ber 2019 datier­ten Ent­wurf von Leit­li­ni­en zu Pri­va­cy by Design und Pri­va­cy by Default i.S.v. Art. 25 DSGVO ver­öf­fent­licht (Gui­de­li­nes 4/2019 on Arti­cle 25 Data Pro­tec­tion by Design and by Default). Der Ent­wurf liegt zur Kon­sul­ta­ti­on auf, Stel­lung­nah­men wer­den … wei­ter­le­sen

CNIL: daten­schutz­recht­li­che Leit­li­ni­en für die Soft­ware-Ent­wick­lung

Soft­ware­ent­wick­ler müs­sen sich um die DSGVO direkt zwar nur küm­mern, soweit sie als Ver­ant­wort­li­che oder Auf­trags­ver­ar­bei­ter Per­so­nen­da­ten bear­bei­ten (z.B. Kon­takt­da­ten Ihres Kun­den, Mit­ar­bei­ter­da­ten und ggf. Per­so­nen­da­ten, die zu Test­zwecken ver­ar­bei­tet wer­den). Aller­dings sieht die DSGVO vor, dass Pri­va­cy by Design- und Pri­va­cy by Default-Pfli­ch­­ten (Art. 25 DSGVO) auch … wei­ter­le­sen

Inter­pel­la­ti­on Reynard (17.4128): Ver­netz­tes Spiel­zeug: Wie las­sen sich Miss­bräu­che ver­mei­den?

Inter­pel­la­ti­on Reynard (17.4128): Ver­netz­tes Spiel­zeug: Wie las­sen sich Miss­bräu­che ver­mei­den? Ein­ge­reich­ter Text Am 4. Dezem­ber 2017 for­der­te die fran­zö­si­sche CNIL (Com­mis­si­on Natio­na­le de l’In­for­ma­tique et des Liber­tés) das Unter­neh­men Gene­sis auf, sich geset­zes­kon­form zu ver­hal­ten, um sein ver­netz­tes Spiel­zeug wei­ter­hin ver­kau­fen zu kön­nen. Deutsch­land hat die­se Spiel­zeu­ge im … wei­ter­le­sen

Anlei­tung: Soft­ware deve­lo­p­ment with Data Pro­tec­tion by Design and by Default

Die nor­we­gi­sche Daten­­schutz-Auf­­­sicht­s­­be­­hör­­de hat einen kur­zen Leit­fa­den zur Ein­hal­tung der Grund­sät­ze von Pri­va­cy by design (Daten­schutz durch Tech­nik­ge­stal­tung) und Pri­va­cy by default (daten­schutz­freund­li­che Vor­ein­stel­lun­gen) ver­öf­fent­licht: www.datatilsynet.no/en/regulations-and-tools/guidelines/data-protection-by-design-and-by-default/?id=7733.