Über­le­gun­gen zum Pro­filing mit hohem Risiko

Das neue “Pro­filing mit hohem Risi­ko” nach Art. 5 lit. g revDSG wirft eini­ge Fra­gen auf, beson­ders was das Gesetz unter hohem Risi­ko ver­steht und wel­che Fol­gen ein sol­ches Pro­filing hat. Defi­niert ist das Pro­filing mit hohem Risi­ko wie folgt: Pro­filing, das ein hohes Risi­ko für die Per­sön­lich­keit oder die Grund­rech­te der betrof­fe­nen Per­son mit … wei­ter­le­sen

DSG-Revi­si­on: Räte fol­gen den Anträ­gen der Einigungskonferenz

Die Eini­gungs­kon­fe­renz hat am 23. Sep­tem­ber über die ver­blei­ben­den Dif­fe­ren­zen der bei­den Kam­mern ent­schie­den und sich in allen Punk­ten dem Stän­de­rat ange­schlos­sen (vgl. Fah­ne). Das heisst: Das Pro­filing mit hohem Risi­ko wird gesetz­lich ver­an­kert (Art. 4 fbis E‑DSG); ent­spre­chend muss bei einem Pro­filing mit hohem Risi­ko eine allen­falls erfor­der­li­che Ein­wil­li­gung aus­drück­lich sein. Das … wei­ter­le­sen

DSG-Revi­si­on: Bera­tun­gen abge­schlos­sen – Schluss­ab­stim­mung folgt vor­aus­sicht­lich Ende der Woche

Am 23. Sep­tem­ber 2020 hat am Mor­gen zunächst der Stän­de­rat über die ver­blei­ben­den Dif­fe­ren­zen bera­ten. Er hält an sei­nem Beschluss vom 2. Juni 2020 mehr­heit­lich fest: Das Kon­zept des Pro­filings mit hohem Risi­ko (Art. 4fbis E‑DSG) soll nach wie vor im Gesetz ver­an­kert blei­ben; in die­sem Sin­ne soll nicht nur bei der Bear­bei­tung beson­ders … wei­ter­le­sen