BGer 6B_825/2019: Aus­wer­tung gelösch­ter Daten

Gelösch­te Daten dür­fen im Rah­men einer ergän­zen­den Daten­aus­le­sung wie­der­her­ge­stellt wer­den, ohne dass es einer zusätz­li­chen Anord­nung bedarf. Zu die­sem Schluss kam das Bun­des­ge­richt im Urteil 6B_825/2019, 6B_845/2019 vom 6. Mai 2021. Hin­ter­grund waren Indis­kre­tio­nen eines Zür­cher Stadt­po­li­zi­sten, der unter ande­rem Daten aus dem Poli­­zei-Infor­­ma­­ti­on­s­­sy­­­stem (POLIS) nach aussen gege­ben hat­te. Vor Bun­des­ge­richt setz­te er … wei­ter­le­sen

BGer 2C_1039/2018: «unent­behr­li­che» WEKO-Akten

Der Kan­ton Aar­gau erhält Ein­sicht in WEKO-Unter­­su­chun­­­gen gegen zwei Bau­fir­men. Dies ent­schied das Bun­des­ge­richt am 18. März 2021 (BGer 2C_1039/2018, 2C_1052/2018; in den tra­gen­den Erwä­gun­gen gleich: BGer 2C_1040/2018, 2C_1051/2018). In Fün­fer­be­set­zung und mit unge­wöhn­lich schar­fen Wor­ten hob es damit den Ent­scheid des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts auf. Die­ses hat­te die Ein­sicht­nah­me an die Bedin­gung geknüpft, … wei­ter­le­sen

BVGer B‑4139/2015: Schluss­be­rich­te der WEKO

Mit Urteil vom 16. April 2021 setz­te sich das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt mit der Fra­ge aus­ein­an­der, inwie­weit die WEKO befugt ist, ihre Schluss­be­rich­te zu ver­öf­fent­li­chen (BVGer B‑4139/2015). Sei­nem Grund­satz­ur­teil BVGE 2020 IV/3 fol­gend, bejah­te es die kar­tell­ge­setz­li­che Grund­la­ge dafür und prüf­te die Ver­öf­fent­li­chung dar­über hin­aus auch auf ihre daten­schutz­recht­li­che Kon­for­mi­tät. Mit einem Schluss­be­richt beschliesst … wei­ter­le­sen

BVGer A‑4494/2020: kei­ne Ein­sicht in «Fall Crypto»

Die Schwei­ze­ri­sche Export­ri­si­ko­ver­si­che­rung (SERV) hat einer Redak­teu­rin der «Rund­schau» zurecht die Ein­sicht in ihre Unter­la­gen ver­wehrt. Dies ent­schied das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt am 20. April 2021 (BVGer A‑4494/2020). Die streit­ge­gen­ständ­li­chen Listen betra­fen den Export von Chif­frier­ge­rä­ten der Cryp­to AG und der Cryp­to Inter­na­tio­nal AG. Im Wesent­li­chen hat­te die SERV den Zugang aus drei Grün­den ver­wei­gert: … wei­ter­le­sen

BVGer A‑2479/2020: Scha­den­er­satz für Aus­künf­te an die NZZ?

«ETH und Empa unter­su­chen Vor­wür­fe gegen For­scher­paar», titel­te die NZZ am 22. Febru­ar 2019 auf ihrer Web­sei­te. Für die Eid­ge­nös­si­sche Mate­­ri­al­­prü­­fungs- und For­schungs­an­stalt (Empa), die im Arti­kel zu Wort kam, hat­te die Ange­le­gen­heit ein Nach­spiel: Die ehe­ma­li­ge Ange­stell­te for­der­te Scha­den­er­satz und Genug­tu­ung in Höhe von CHF 50’000 – zu Unrecht, wie das … wei­ter­le­sen

BGer 2C_780/2020: enger «Über­mitt­lungs­feh­ler» im AIAG

Das Bun­des­ge­setz über den inter­na­tio­na­len auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen (AIAG) regelt u.a. die Rechts­be­hel­fe gegen eine amts­hil­fe­wei­se Daten­über­mitt­lung. Des­sen Art. 19 Abs. 1 erklärt aus­drück­lich, dass den Betrof­fe­nen gegen­über dem Finanz­in­sti­tut die Rech­te nach dem DSG zuste­hen – also ins­be­son­de­re die Ansprü­che auf Aus­kunft, Berich­ti­gung und Löschung (Art. 5, 15, 25 DSG). Gegen­über … wei­ter­le­sen

BGer 1C_500/2020: kein Ver­trau­lich­keits­vor­be­halt beim Swisscom-Datenleck

Der Zugang zu amt­li­chen Doku­men­ten kann ver­wei­gert wer­den, wenn eine Pri­vat­per­son die­se frei­wil­lig über­mit­telt und die Behör­de deren Geheim­hal­tung zuge­si­chert hat (Art. 7 Abs. 1 Bst. h BGÖ). Den­noch schützt nicht jede Ver­trau­lich­keits­ab­re­de vor einer Ein­sicht­nah­me nach dem Öffent­lich­keits­ge­setz. Instruk­tiv dafür ist das Bun­des­ge­richts­ur­teil 1C_500/2020 vom 11. März 2021. In die­sem Fall hat­te die Swiss­com die … wei­ter­le­sen

BVerfG: Vor­la­ge­pflicht bei der Fra­ge, ob eine Erheb­lich­keits­schwel­le für Scha­den­er­satz­an­sprü­che nach der DSGVO gilt

Das deut­sche Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt (BVerfG) hat sich vor kur­zem (Beschluss vom 14. Janu­ar 2021, AZ 1 BvR 2853/19) im Zusam­men­hang mit der Erheb­lich­keits­schwel­le bei Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen nach der DSGVO geäu­ssert. Anlass war ein Urteil des Amts­ge­richts Gos­lar, das – aus ver­fah­rens­recht­li­chen Grün­den letzt­in­stanz­lich – ent­schie­den hat­te, dem Klä­ger ste­he kein Scha­den­er­satz­an­spruch zu. Der Klä­ger, ein … wei­ter­le­sen

BVGer A‑5706/2020 und A‑5709/2020: Schwärzun­gen in Rechtshilfesachen

Am 5. März 2021 befass­te sich das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in zwei Urtei­len (A‑5706/2020 und A‑5709/2020) mit dem Schwärzungs­an­trag einer Bank­an­ge­stell­ten. Sie hat­te dar­um ersucht, ihre Per­so­nen­da­ten auf den Bank­un­ter­la­gen einer Kun­din anony­mi­sie­ren zu las­sen, nach­dem die Doku­men­te mit Blick auf eine rechts­hil­fe­wei­se Über­mitt­lung ediert wor­den waren. Die Bun­des­an­walt­schaft hat­te das Gesuch mit der Begrün­dung … wei­ter­le­sen