BGer 1C_415/2020: Ver­wert­bar­keit von Dashcam-Aufnahmen

Das Bun­des­ge­richt hat­te sich zuletzt mehr­fach mit der Ver­wert­bar­keit pri­va­ter Video-Auf­­­nah­­men im Zusam­men­hang mit Stra­ssen­ver­kehrs­de­lik­ten befasst und dabei einen stren­gen Mass­stab ange­legt. Dem­nach sind Auf­nah­men, die ohne Ein­ver­ständ­nis erlangt wor­den sind, wider­recht­lich und so zu behan­deln, wie wenn sie von den Behör­den selbst bei­gebracht wor­den wären. Eine Ver­wer­tung kommt damit nur für … wei­ter­le­sen

BGer 13Y_1/2021: Ein­sicht in Prozessakten

Nach Art. 59 Abs. 1 BGG sind Par­tei­ver­hand­lun­gen und münd­li­che Bera­tun­gen vor Bun­des­ge­richt öffent­lich. Gleich­zei­tig wer­den laut Geschäfts­be­richt gera­de ein­mal 0,6 % aller Fäl­le öffent­lich bera­ten. Die Publi­zi­tät wird in die­sen Fäl­len anders her­ge­stellt, näm­lich durch Auf­la­ge des Ent­scheid­dis­po­si­tivs (Art. 59 Abs. 3 BGG). Nach dem Regle­ment des Bun­des­ge­richts geschieht das grund­sätz­lich in nicht … wei­ter­le­sen

Bekannt­ga­be von Gesund­heits­da­ten an Ehe­mann: Bus­se von EUR 50’000; Ver­öf­fent­li­chung als Nebensanktion

In Ita­li­en hat der Garan­te, die ita­lie­ni­sche Auf­sichts­be­hör­de. mit Ent­scheid von 27. Janu­ar 2021 eine Bus­se von EUR 50’000 gegen ein Kran­ken­haus ver­hängt, dem ein Ver­stoss gegen die daten­schutz­recht­li­chen Vor­ga­ben bei Gesund­heits­da­ten zur Last gelegt wur­de (Ent­scheid auf ita­lie­nisch). Es ging um Daten einer Pati­en­tin, die eigens in einem beson­de­ren For­mu­lar ange­ord­net … wei­ter­le­sen

BGer 1C_273/2020 (amtl. Publ.): Daten­schutz­an­for­de­run­gen an elek­tro­ni­sche Wasserzähler

Auch bei einer Ver­schlüs­se­lung, deren Umge­hung 640 Tril­lio­nen Jah­re in Anspruch nimmt, sind die Grund­sät­ze der Daten­ver­mei­dung und Daten­spar­sam­keit zu beach­ten. So hat das Bun­des­ge­richt im Urteil 1C_273/2020 (zur amtl. Publ. vor­ge­se­hen) ent­schie­den. Dar­in setzt es sich detail­liert mit der Zuläs­sig­keit der Daten­be­ar­bei­tung durch elek­tro­ni­sche Was­ser­zäh­ler aus­ein­an­der und prägt die For­mel: «nicht … wei­ter­le­sen

BGer 1C_367/2020 (amtl. Publ.): Sach­li­cher Anwen­dungs­be­reich des BGÖ

Das Bun­des­ge­richt hat sich im fran­zö­sisch­spra­chi­gen Urteil 1C_367/2020 (zur amtl. Publ. vor­ge­se­hen) zum sach­li­chen Anwen­dungs­be­reich des BGÖ geäu­ssert: Der Aus­schluss­grund für Pro­zess­ak­ten nach Art. 3 Abs. 1 Bst. a BGÖ ist restrik­tiv zu ver­ste­hen. Ein loser Zusam­men­hang zu einem Ver­fah­ren genügt dem­nach nicht. Viel­mehr müs­sen die Doku­men­te «pré­cis­é­ment la pro­cé­du­re au sens strict» betref­fen. Streit­ge­gen­stand … wei­ter­le­sen

VK Ber­lin: Iden­ti­fi­ka­ti­on über die Stim­me nicht mög­lich; Begriff der “Ver­ar­bei­tung”

Die Ver­ga­be­kam­mer Ber­lin (VK Ber­lin) hat in einem Ver­ga­be­ver­fah­ren mit Beschluss vom 24. Sep­tem­ber 2020 inter­es­san­te daten­schutz­recht­li­che Aus­füh­run­gen gemacht. Gegen­stand der Beschaf­fung waren tele­fo­ni­sche Dol­met­scher­dien­ste. Die unter­leg­te­ne Bie­te­rin mach­te gel­tend, der Zuschlag sei unwirk­sam, weil das erfolg­rei­che Ange­bot dem Daten­schutz­recht nicht ent­spre­che: Nach Auf­fas­sung der Antrag­stel­le­rin sei­en daten­schutz­recht­li­che Anfor­de­run­gen an die Lei­stungs­er­brin­gung trotz … wei­ter­le­sen

4A_125/2020 (amtl. Publ.): Gegen­stand des Aus­kunfts­rechts, insb. betr. Her­kunfts­an­ga­ben; kei­ne Aus­kunft über Daten im Gedächtnis

Das Bun­des­ge­richt hat sich im Ent­scheid 4A_125/2020 (zur amtl. Publ. vor­ge­se­hen) mit inter­es­san­ten Erwä­gun­gen mit dem Gegen­stand des Aus­kunfts­rechts aus­ein­an­der­ge­setzt und dabei eine restrik­ti­ve­re Hal­tung ein­ge­nom­men als das Ober­ge­richt Zürich als Vor­in­stanz im Urteil vom 30. Janu­ar 2020 (Geschäfts-Nr. PP190037‑O/U). Das ist der zwei­te Ent­scheid des BGer in kur­zer Fol­ge, der das … wei­ter­le­sen

4A_277/2020: Rechts­miss­brauch eines Aus­kunfts­be­geh­rens bejaht (Fishing Expedition)

Das Bun­des­ge­richt hat­te im nicht zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Ent­scheid 4A_277/2020 vom 18. Novem­ber 2020 über ein Aus­kunfts­be­geh­ren zu befin­den, dass von der ersten Instanz (dem Ber­ner Regio­nal­ge­richt Ober­land) als “fishing expe­di­ti­on” zur Abklä­rung von Pro­zess­aus­sich­ten beur­teilt wor­den war. Das Ober­ge­richt BE hiess die Beru­fung der Anspre­cher gut und ver­nein­te einen Rechtsmissbrauch.Das … wei­ter­le­sen

Con­seil d’E­tat zur Über­mitt­lung von Per­so­nen­da­ten an Micro­soft in den Niederlanden

Das ober­ste Ver­wal­tungs­ge­richt Frank­reichs (der Con­seil d’É­tat) hat sich bereits am am 13. Okto­ber 2020 – im Rah­men des vor­läu­fi­gen Rechts­schut­zes – zu einem Ver­trag mit Micro­soft über das Hosting von Gesund­heits­da­ten auf MS Azu­re für die Platt­form “Health Data Hub” geäu­ssert. Das Health Data Hub ist eine öffent­li­che Ein­rich­tung für den … wei­ter­le­sen