EDÖB – Refe­renz­aus­künf­te im Bewerbungsprozess

Beim Ein­ho­len oder Ertei­len einer Refe­renz wer­den wesent­li­che Züge der Per­sön­lich­keit des Bewer­bers beur­teilt. Gemäss DSG han­delt es sich hier­bei um Per­sön­lich­keits­pro­fi­le. Damit sol­che Daten über­haupt bear­bei­tet wer­den dür­fen, ist die vor­gän­gi­ge und aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung erfor­der­lich. Die­se Ein­wil­li­gung kann somit nicht ein­fach ange­nom­men wer­den, wenn der Arbeit­neh­mer bei­spiels­wei­se die frü­he­ren Arbeit­ge­ber in … wei­ter­le­sen