Inter­pel­la­ti­on Feri (17.3530): Kinderpornografie

Inter­pel­la­ti­on Feri (17.3530): Kin­der­por­no­gra­fie Ein­ge­reich­ter Text Sexu­el­ler Kinds­miss­brauch fin­det heu­te zuneh­mend mit­tels neu­en Infor­­­ma­­­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gi­en statt. Den sich rasch ent­wickeln­den Phä­no­me­nen Kin­der­por­no­gra­fie, sexu­el­ler Miss­brauch über Live­Strea­ming, Sexting, SNUFF-Fil­­­me, usw. sind kei­ne Gren­zen gesetzt. Aktu­el­le Medi­en­be­rich­te zei­gen, dass die Staats­an­walt­schaf­ten und Poli­zei­korps mit immer kom­ple­xe­ren Fäl­len kon­fron­tiert wer­den und durch die Flut an … wei­ter­le­sen

Natio­nal­rat nimmt Moti­on Amherd (14.3367): “Sexting bekämp­fen” an

Der Natio­nal­rat hat die Moti­on Amherd (14.3367): Sexting bekämp­fen vom 07.05.2014 am 15. Juni 2016 ange­nom­men, ent­ge­gen der Emp­feh­lung des Bun­des­rats. Bun­des­rä­tim Som­ma­ru­ga hat in der Bera­tung begrün­det, wes­halb aus Sicht des Bun­des­rats eine neue Straf­norm nicht erfor­der­lich ist: Nun möch­te die Motio­nä­rin die Straf­bar­keit aus­deh­nen auf das unbe­fug­te Wei­ter­ver­brei­ten inti­mer Fotos und … wei­ter­le­sen