Generic selectors
Nur exakte Treffer
im Titel suchen
Search in content

Beiträge zum Thema

Spanien

AEPD (Spa­ni­en): Bus­se gegen Auf­trags­be­ar­bei­ter wegen Ver­wei­ge­rung der Datenherausgabe

Die spa­ni­sche Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de AEPD hat mit Datum vom 17. August 2021 eine Bus­se von EUR 100‘000 gegen einen IT-Dienst­­lei­­ster ver­hängt, der es ent­ge­gen der Bestim­mung der Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rung unter­las­sen hat­te, dem Ver­ant­wort­li­chen die Auf­trags­da­ten her­aus­zu­ge­ben oder den vom Auf­trags­be­ar­bei­ter betrie­be­nen Ser­ver zugäng­lich zu machen. Der Auftragsbearbeiter

Spa­ni­en: DSGVO-Bus­se gegen Rechtsanwalt

Die spa­ni­sche Daten­­schutz-Auf­­­sicht­s­­be­­hör­­de, die,hat eine Bus­se von EUR 2 000 gegen einen Rechts­an­walt ver­hängt (Ent­scheid im Ori­gi­nal auf spa­nisch; deut­sche Fas­sung via DeepL). Der Anwalt hat­te im Rah­men eines Ver­fah­rens Mie­ter eines Wohn­hau­ses vor­ge­la­den. Dabei hat er Doku­men­te ver­wen­det, auf deren Rück­sei­te Per­so­nen­da­ten ande­rer Mie­ter zu

Spa­ni­sche Auf­sichts­be­hör­de: Leit­fa­den zu Pri­va­cy by Design

Die spa­ni­sche Auf­sichts­be­hör­de (Agen­cia espa­ño­la de pro­tección de datos, AEPD) hat einen Leit­fa­den zu Pri­va­cy by Design ver­öf­fent­licht (PDF auf Eng­lisch). Die Behör­de bzw. der Leit­fa­den geht von den fol­gen­den Grund­sät­zen bzw. “foun­da­tio­nal princi­ples” aus: Proac­ti­ve not Reac­ti­ve; Pre­ven­ta­ti­ve not Reme­di­al Pri­va­cy as the Default

Spa­ni­en: Liste für Datenschutz-Folgenabschätzungen

Inzwi­schen hat auch Spa­ni­en eine Liste der Fäl­le ver­ab­schie­det, die eine Daten­­schutz-Fol­­gen­a­b­­schä­t­­zung erfor­der­lich machen (“Black­list” i.S.v. Art 35 Abs. 1 DSGVO). Die Liste ist als PDF auf Spa­nisch abrufbar.