Steuern

BGer 2C_780/2020: enger «Über­mitt­lungs­feh­ler» im AIAG

Das Bun­des­ge­setz über den inter­na­tio­na­len auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen (AIAG) regelt u.a. die Rechts­be­hel­fe gegen eine amts­hil­fe­wei­se Daten­über­mitt­lung. Des­sen Art. 19 Abs. 1 erklärt aus­drück­lich, dass den Betrof­fe­nen gegen­über dem Finanz­in­sti­tut die Rech­te nach dem DSG zuste­hen – also ins­be­son­de­re die

BVGer: BGÖ auf Unter­la­gen der Steu­er­ex­per­ten­prü­fung grund­sätz­lich anwendbar

Das BVGer hat am 18. Mai 2020 ent­schie­den, dass Prü­fungs­un­ter­la­gen der Prü­fung für Steu­er­ex­per­ten im Grund­satz dem Öffent­lich­keits­ge­setz des Bun­des (BGÖ) unter­ste­hen (A‑458/2020). Dies gilt kon­kret für eine „anony­mi­sier­te Über­sicht der von sämt­li­chen Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten erziel­ten Resul­ta­te bezie­hungs­wei­se Statistik

BVGer, A5715/2018: Recht auf Infor­ma­ti­on in der inter­na­tio­na­len Amts­hil­fe in Steu­er­sa­chen (Art. 4 Abs. 3 StAhiG)

Gemäss BVGer sind auch die von einem inter­na­tio­na­len Amts­hil­fe­ge­such nicht betrof­fe­nen Per­so­nen, deren Daten an ersu­chen­de Behör­den über­mit­telt wer­den sol­len, vor­gän­gig zu infor­mie­ren. Hin­ter­grund war eine ent­spre­chen­de Emp­feh­lung des EDÖB vom 18. Dezem­ber 2017. Die Emp­feh­lung rich­te­te sich gegen die

Inter­pel­la­ti­on Bir­rer-Hai­mo (18.3685): Fai­re Besteue­rung von Online­platt­for­men in der Schweiz

Inter­pel­la­ti­on Bir­­rer-Hai­­mo (18.3685): Fai­re Besteue­rung von Online­platt­for­men in der Schweiz Ein­ge­reich­ter Text Die Wirt­schaft befin­det sich mit­ten in der Digi­ta­li­sie­rung, deren Chan­cen und Vor­tei­le ver­schie­de­ne Akteu­re zu nut­zen wis­sen. Mit fort­schrei­ten­der Digi­ta­li­sie­rung gewin­nen Online­platt­for­men wie bei­spiels­wei­se Ama­zon (Umsatz 2017 in CH:

EDÖB: Update im US-Steuerstreit

Der EDÖB hat ein “Update im US-Steu­er­­streit” ver­öf­fent­licht – das Update besteht dar­in, dass es nichts Neu­es gibt. Es geht um die Sach­ver­halts­ab­klä­rung des EDÖB im Zusam­men­hang mit Amts­hil­fe­er­su­chen des Inter­nal Reve­nue Ser­vice (IRS, der ame­ri­ka­ni­sche Fis­kus) an die Eidg.

4A_328/2015: Strei­tig­kei­ten über Daten­lie­fe­run­gen an das DOJ sind nicht ver­mö­gens­recht­li­cher Natur (swiss­b­lawg)

Von swiss­b­lawg, 4A_328/2015: Strei­tig­kei­ten über Daten­lie­fe­run­gen an das DOJ sind nicht ver­mö­gens­recht­li­cher Natur: Sodann bestä­tigt das BGer, dass Strei­tig­kei­ten über Daten­lie­fe­run­gen an das DOJ nicht ver­mö­gens­recht­li­cher Natur ist. Es stützt sich dabei ins­be­son­de­re auf sei­ne Recht­spre­chung zur Durch­set­zung des Auskunftsrechts

EDÖB – Kon­sul­ta­ti­on im Hin­blick auf den auto­ma­ti­schen Aus­tausch von Steuerinformationen

Im Zuge der Ein­füh­rung des neu­en inter­na­tio­na­len OECD-Stan­­dards für den auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen wur­den wir auf­ge­for­dert, in den vom Staats­se­kre­ta­ri­at für inter­na­tio­na­le Finanz­fra­gen (SIF) ein­ge­setz­ten Arbeits­grup­pen mit­zu­wir­ken. Im Rah­men die­ser Kon­sul­ta­tio­nen ergrif­fen wir die Gele­gen­heit, das SIF auf zentrale

Moti­on Mül­ler-Alter­matt (13.3696): Ech­ter Daten­schutz statt Schutz­schild für Steuerpreller

Moti­on Mül­­ler-Alter­­matt (13.3696): Ech­ter Daten­schutz statt Schutz­schild für Steu­er­prel­ler Abge­lehnt (24.09.2015) Ein­ge­reich­ter Text Der Bun­des­rat wird beauf­tragt, eine Vor­la­ge zu unter­brei­ten bezüg­lich des Inkas­sos von Steu­er­schul­den, mit wel­cher: 1. dem Fis­kus die­sel­ben Mög­lich­kei­ten zur Ein­trei­bung sei­ner For­de­run­gen zur Ver­fü­gung ste­hen wie