Generic selectors
Nur exakte Treffer
im Titel suchen
Search in content

Beiträge zum Thema

UK

UK Court of Appeal: Nie­der­las­sung und Ver­hal­tens­be­ob­ach­tung i.S.v. Art. 3 DSGVO

Das Court of Appeal hat einem in UK ansäs­si­gen israe­li­schen Geschäfts­mann erlaubt, eine daten­schutz­recht­li­che Kla­ge gegen den US-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Anbie­ter einer News-Web­­si­te ein­zu­rei­chen, dies im Zusam­men­hang mit einer kri­ti­schen Bericht­erstat­tung der Web­site über den Klä­ger (Soria­no vs. Foren­sic News LLC). Strit­tig war die Fra­ge, ob der

ICO: Leit­li­ni­en zur Anony­mi­sie­rung und Pseud­ony­mi­sie­rung – öffent­li­che Anhörung

Die eng­li­sche Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de ICO hat im Febru­ar 2022 einen Leit­fa­den zu den The­men Anony­mi­sie­rung und Pseud­ony­mi­sie­rung in eine öffent­li­che Anhö­rung gege­ben. Die Anhö­rung dau­ert bis am 16. Sep­tem­ber 2022: Web­site der ICO zur Anhö­rung Der Leit­fa­den ist eine Über­ar­bei­tung und Erwei­te­rung eines frü­he­ren Leit­fa­dens der

ICO: Ent­wurf UK Adden­dum zu den Standardvertragsklauseln

Die eng­li­sche Auf­sichts­be­hör­de ICO hat einen Ent­wurf UK Adden­dum zu den Stan­dard­ver­trags­klau­seln ver­öf­fent­licht. Mit dem Adden­dum wer­den die neu­en EU-Stan­­dar­d­­ver­­­trag­s­­­klau­­seln (SCC) so geän­dert, dass sie auch Daten­über­mitt­lun­gen aus dem Ver­ei­nig­ten König­reich erfas­sen. Das Adden­dum ist Teil einer Ver­nehm­las­sung zum künf­ti­gen Daten­schutz bei inter­na­tio­na­len Daten­über­mitt­lun­gen. Nebst

Eng­li­sches Daten­schutz­recht nach dem Bre­x­it; UK-Vertreter

Seit dem Bre­x­it setzt sich das eng­li­sche Daten­schutz­recht im Wesent­li­chen wie folgt zusam­men: Die DSGVO gilt mate­ri­ell wei­ter­hin, aber nicht mehr als euro­päi­sche Ver­ord­nung, son­dern nun als “UK GDPR”, d.h. “Regu­la­ti­on (EU) 2016/679 […] as it forms part of the law of Eng­land and Wales,

Bre­x­it: Ange­mes­sen­heits­ent­schei­dung bleibt der EU über­las­sen; sechs Mona­te Übergangsfrist

Die EU und Gross­bri­tan­ni­en haben sich in letz­ter Minu­te auf eine staats­ver­trag­li­che Rege­lung des Aus­tritts Gross­bri­tan­ni­ens aus der EU geei­nigt. Teil der Eini­gung ist auch die Ein­hal­tung hoher Daten­schutz­stan­dards – nicht aber die Aner­ken­nung der Ange­mes­sen­heit. Ob die EU das eng­li­sche Daten­schutz­ni­veau als ange­mes­sen einstuft,

ICO: Leit­fa­den zu Betroffenenbegehren

Die eng­li­sche Auf­sichts­be­hör­de ICO hat einen detail­lier­ten Leit­fa­den zum Umgang mit Betrof­fe­nen­be­geh­ren ver­öf­fent­licht. Der Leit­fa­den ent­hält bspw. auch Aus­füh­run­gen dazu, wel­che Anstren­gun­gen von Unter­neh­men bei der Suche nach Per­so­nen­da­ten des Betrof­fe­nen erwar­tet wer­den: Daten in Archiv- und Back­up­sy­ste­men sei­en grund­sätz­lich zu durch­su­chen, auch wenn die

ICO: Leit­li­ni­en zu AI und Datenschutz

Die eng­li­sche Auf­sichts­be­hör­de ICO hat Leit­li­ni­en zu AI und Daten­schutz ver­öf­fent­licht: Teil eins betrifft die Accoun­ta­bi­li­ty und Gover­nan­ce im Bereich AI, inkl. Daten­schutz­fol­gen­ab­schät­zun­gen (DPI­As); Teil zwei betrifft die fai­re, recht­mä­ssi­ge und trans­pa­ren­te Ver­ar­bei­tung, inkl. Rechts­grund­la­gen, der Bewer­tung und Ver­bes­se­rung der Lei­stung von KI-Syste­­men und der

Reak­ti­on der Auf­sichts­be­hör­den zu Schrems II

Es haben sich bereits eini­ge Behör­den zum Schrems-II-Urteil des EuGH geäu­ssert. Es zeigt sich ein unein­heit­li­ches Bild. Wäh­rend eine Behör­de sofor­ti­ge Repa­tri­ie­rung von Daten for­dert (Ber­lin), las­sen ande­re anklin­gen, dass ausser in beson­de­ren Fäl­len Akti­vis­mus nicht not­wen­dig ist. Eine Aus­wahl: Der EDÖB, wie berich­tet, prüft die