DSG 8: kei­ne Grund­la­ge für wei­ter­ge­hen­de Aus­künf­te im Urheberrechtsprozess

Wie swiss­b­lawg berich­tet hat, ist DSG 8 trotz des Per­sön­lich­keits­be­zugs urhe­ber­recht­lich geschütz­ter Wer­ke kei­ne Grund­la­ge, um Aus­künf­te über URG 62 I lit. a hin­aus zu erhal­ten. Vor­be­hal­ten blei­ben Aus­künf­te über Per­so­nen­da­ten im eigent­li­chen Anwen­dungs­be­reich; damit hat­te sich das BGer hier nicht zu befassen.