BGer 13Y_1/2021: Ein­sicht in Prozessakten

Nach Art. 59 Abs. 1 BGG sind Par­tei­ver­hand­lun­gen und münd­li­che Bera­tun­gen vor Bun­des­ge­richt öffent­lich. Gleich­zei­tig wer­den laut Geschäfts­be­richt gera­de ein­mal 0,6 % aller Fäl­le öffent­lich bera­ten. Die Publi­zi­tät wird in die­sen Fäl­len anders her­ge­stellt, näm­lich durch Auf­la­ge des Ent­scheid­dis­po­si­tivs (Art. 59 Abs. 3 BGG). Nach dem Regle­ment des Bun­des­ge­richts geschieht das grund­sätz­lich in nicht … wei­ter­le­sen