Verkehr

A‑5921/2020: Aus­stel­lung des Swis­sPass unter­steht dem Daten­schutz für Private

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat mit dem Urteil A‑5921/2020 vom 29.07.2021 ent­schie­den, dass Per­so­nen­trans­port­ver­trä­ge zivil­recht­li­cher Natur sind. Das BVGer weist zwar auf die abwei­chen­de Auf­fas­sung hin, wonach der Per­so­nen­trans­port­ver­trag ver­wal­tungs­recht­li­cher Natur sei, über­nimmt sie aber nicht. Infol­ge­des­sen ist auch die ver­trag­li­che Ausstellung

Inter­pel­la­ti­on Mar­chand-Balet (18.3445): Auto­ma­ti­sier­te Fahr­zeu­ge und Haf­tung. Wann wird die Gesetz­ge­bung in der Schweiz angepasst?

Inter­pel­la­ti­on Mar­chand-Balet (18.3445): Auto­ma­ti­sier­te Fahr­zeu­ge und Haf­tung. Wann wird die Gesetz­ge­bung in der Schweiz ange­passt? Ein­ge­reich­ter Text In den USA hat im März 2018 ein selbst­fah­ren­des Auto der Fir­ma Uber eine Fuss­gän­ge­rin erfasst und töd­lich ver­letzt. Die­ser Fall wirft Fra­gen nach

Postu­lat Alleman (16.3789): Digi­ta­li­sie­rung im öffent­li­chen Ver­kehr. Her­aus­for­de­run­gen im Bereich Datenschutz

Postu­lat Alleman (16.3789): Digi­ta­li­sie­rung im öffent­li­chen Ver­kehr. Her­aus­for­de­run­gen im Bereich Daten­schutz Ableh­nung des Postu­lats bean­tragt. Ein­ge­reich­ter Text Der Bun­des­rat wird beauf­tragt, zu prü­fen und Bericht zu erstat­ten, wel­che Her­aus­for­de­run­gen die Digi­ta­li­sie­rung im öffent­li­chen Ver­kehr (ÖV), ins­be­son­de­re beim digi­ta­len ÖV-Ticke­­ting, an den

«Swiss Pass»: EDÖB for­dert Löschung der Kontrolldaten

Der EDÖB hat der SBB und dem Ver­band öffent­li­cher Ver­kehr emp­foh­len, auf­grund einer Ver­let­zung des Ver­hält­nis­mä­ssig­keits­grund­sat­zes und man­geln­der gesetz­li­cher Grund­la­ge bereits erho­be­ne Kon­troll­da­ten der Pas­sa­gie­re zu löschen und den Betrieb der Kon­troll­da­ten­bank ein­zu­stel­len (Medi­en­mit­tei­lung des EDÖB): 17.02.2016 – Im Rahmen

EDÖB – Pay as you dri­ve (PAYD): Erläu­te­run­gen zum Ein­satz von Black Boxes in Motorfahrzeugen

Unter dem Namen «Pay as you dri­ve» (PAYD) eva­lu­ie­ren immer mehr Motor­fahr­zeug­ver­si­che­run­gen ereig­nis­un­ab­hän­gi­ge Ver­hal­tens­da­ten ihrer Kun­din­nen und Kun­den (wie das täg­li­che Fahr­ver­hal­ten), um ihnen indi­vi­dua­li­sier­te Ver­si­che­run­gen mit risi­ko­ge­rech­ten Prä­mi­en anzu­bie­ten. Aus Daten­schutz­sicht birgt die­se Ent­wick­lung ver­schie­de­ne Risi­ken. Quel­le: EDÖB –

Inter­pel­la­ti­on Schwa­ab (15.3822): Kin­der­krank­hei­ten des neu­en Abon­ne­ments des öffent­li­chen Ver­kehrs “Swiss Pass” schnell kurieren

Inter­pel­la­ti­on Schwa­ab (15.3822): Kin­der­krank­hei­ten des neu­en Abon­ne­ments des öffent­li­chen Ver­kehrs “Swiss Pass” schnell kurie­ren Hän­gig, Dis­kus­si­on ver­scho­ben (18.12.2015) Sie­he dazu auch «Swiss Pass»: EDÖB for­dert Löschung der Kon­troll­da­ten Ein­ge­reich­ter Text Ich stel­le dem Bun­des­rat fol­gen­de Fra­gen: 1. Ist sich der Bundesrat

BAZL: Infor­ma­tio­nen zu Droh­nen und Flugmodellen

Regeln für den Betrieb von Droh­nen und Flug­mo­del­len: Für den Betrieb von Droh­nen und Flug­mo­del­len mit einem Gewicht von über 30 Kilo­gramm braucht es eine Bewil­li­gung des BAZL. Das Amt legt die Bedin­gun­gen für die Zulas­sung und den Betrieb in