Wenn Sie jemals eine Rech­nung nicht recht­zei­tig bezahlt, einen Zah­lungs­be­fehl bekom­men haben oder betrie­ben wor­den sind, so kann es sein, dass Sie in einer Daten­samm­lung einer Kre­dit-, Wirt­schafts- und Han­dels­aus­kunf­tei als nicht kre­dit­wür­dig regi­striert sind – auch wenn sich das Gan­ze als Miss­ver­ständ­nis her­aus­ge­stellt hat. Es kann daher pas­sie­ren, dass Ihnen bei­spiels­wei­se der Abschluss eines Mobi­le-Ver­trags ver­wei­gert wird oder ein Ver­sand­han­del nur bereit ist, gegen Nach­nah­me zu lie­fern.

Quel­le: EDÖB – Kre­dit-, Han­dels- und Wirt­schafts­aus­kunf­tei­en

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Rechtsanwalt bei FRORIEP. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Er ist Gründer von swissblawg.